dast

Bilderstrecke: Schnaitheimer Moto Cross zog die Massen an

Nach zweijähriger Corona-Abstinenz gab's am Hafnerhäule am Wochenende endlich mal wieder Rennatmosphäre.

Bilder
zur Bildergalerie

Endlich wieder Moto Cross: der MSC Schnaitheim eröffnete nach viel zu langer Pause am Sonntag die neue Moto-Cross-Saison. Rund 5000 Zuschauer wurden am Hafnerhäule gezählt. Auch aus weiterer Entfernung konnte man das Surren und Summen der 49 gestarteten Solo- und Seitenwagen-Cross-Bikes hören.
 
Das Aprilwetter brachte eine abwechslungsreiche Kulisse mit sich: Sonne - düstere Wetterwolken - Schneefall - Sonne und: allerbeste Bodenverhältnisse.
 
Nachdem die Regenfälle der vergangenen Woche zu verstärkten Nachfragen zur Durchführung geführt hatten, hielten die MSCler am monatelang vorbereiteten Event erst recht fest: "Für uns war klar: wir ziehen das durch", sagt Carmen Hoffmann, die neue Pressesprecherin des MSC. Feuerwehr und DRK waren somit fast nur im Stand-by-Betrieb.
 
"Sicherheit ist in unserem Sport extrem wichtig", sagt Solo-Vizegewinner Tim Koch. "Man nimmt Rücksicht, wenn ein Konkurrent gestürzt ist - denn, das könnte man selbst sein.
 
Ein besonderes Lob an die Streckenposten des MSC Schnaitheim! Die waren mit den Fahnenwarnungen vorbildlich auf Zack."


UNTERNEHMEN DER REGION