Landratsamt Heidenheim

Fahrgemeinschaften bilden leichtgemacht

Landkreis Heidenheim führt Plattform PENDLA ein

Bilder
Freuen sich über die Einführung der Plattform PENDLA (v. l.): Linda Beer, Marlene Bolz, Landrat Peter Polta und Markus Kalke.

Freuen sich über die Einführung der Plattform PENDLA (v. l.): Linda Beer, Marlene Bolz, Landrat Peter Polta und Markus Kalke.

Foto: Landratsamt Heidenheim

In Zeiten hoher Treibstoffpreise und als Beitrag zum Klimaschutz stellt der Landkreis Heidenheim allen Pendlerinnen und Pendlern ab sofort die digitale PENDLA-Plattform kostenfrei zur Verfügung.
Getreu dem Motto "Aus Nachbarn werden Mitfahrer", ist PENDLA eine Mitfahrzentrale für all diejenigen, die jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit fahren und auf der Suche nach passenden Mitfahrern sind.
 
Die Funktionsweise ist denkbar einfach: PENDLA vergleicht die eigene Route zum Arbeitsplatz mit passenden Routen anderer Pendler in der Umgebung und zeigt die passenden Ergebnisse auf einen Blick an.
Dabei kann PENDLA sowohl von Einpendlern als auch von Auspendlern des Landkreises Heidenheim sowie von Pendlern innerhalb des Landkreises genutzt werden. Landrat Peter Polta sieht die Einführung der Plattform positiv und zeitgemäß:
"Fahrgemeinschaften können aufgrund dessen, dass mehrere Personen gemeinsam ein Auto nutzen, das Verkehrsaufkommen in der gesamten Region Ostwürttemberg reduzieren.
Dadurch werden in Summe weniger Schadstoffemissionen freigesetzt und das Klima geschont. Fahrerinnen und Fahrern aus der Nähe können sich vernetzen und beispielsweise durch geteilte Fahrtkosten gemeinsam profitieren."
 
PENDLA kann sowohl am PC zu Hause oder am Arbeitsplatz als auch mobil auf dem Smartphone und dem Tablet genutzt werden.
Die Anmeldung erfolgt über die Webseite: landkreis-heidenheim.pendla.com.
Nach einmaliger Registrierung werden einfach Start und Ziel eingegeben, passende Mitfahrer gefunden und anschließend kann gemeinsam zur Arbeit gependelt werden.
Die PENDLA Plattform ist Bestandteil des Mobilitätspakts Aalen-Heidenheim.
Die Onlineanwendung verfolgt das Ziel, Mitarbeitende von Betrieben und Behörden zu Fahrgemeinschaften zusammenschließen, um so den Individualverkehr zu reduzieren.


UNTERNEHMEN DER REGION