Lena Krems

Männliche U16 in Bestform – Maximalausbeute von 6 Punkten!

Bilder

(rn) Nur fünf Spieler standen dem HSB-Team am 24. September zur Verfügung und die Absage dieses letzten Spieltags war eigentlich schon beschlossen. Auf Bitten und in Absprache mit der Staffelleitung und den gegnerischen Mannschaften wurde dann aber der Einsatz von Leihspielern in Aussicht gestellt, so dass die Kleinfeldrunde wie geplant zu Ende gespielt werden konnte. Für den HSB sollte es ein sehr erfreulicher Saisonabschluss werden.

In der ersten Begegnung, gegen den HC Konstanz, legten die HSB-Jungs einen wahren Traumstart hin: Nach wenigen Sekunden und nur zwei gespielten Stationen versenkte D. Jakob den Ball bereits im gegnerischen Tor. Hochmotiviert von diesem gelungenen Beginn zeigten die Heidenheimer in der Folge ideenreiches, schnelles Offensivhockey und ermöglichten D. Jakob damit noch drei weitere Treffer in der ersten Halbzeit. Konstanz kam nur selten an den gegnerischen Schusskreis, wo der HSB aber souverän verteidigte. Nach der Pause durfte sich dann P. Gnaier mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Durch seine drei Treffern, davon einer nach einer von B. Nieß herausgegebenen Kurzen Ecke, baute er die HSB-Führung auf 7:0 aus. In der Schlussphase sorgte ein von Markdorf ausgeliehener Spieler mit dem 8:0 für den Endstand dieser grandiosen Partie.
Nach einer kurzen Pause ging es dann gegen die Gastgeber vom HC Markdorf. Das Tempo in diesem Match war spürbar geringer und die Spielanteile unter den beiden Teams fast ausgeglichen. So dauerte es bis zur neunten Minute, ehe den HSBlern der 1:0-Führungstreffer gelang. Kurz nach der Halbzeitpause glichen die Oberschwaben aus und konnten die Partie auch in der Folge noch einige Zeit offen gestalten. Sie waren sogar fast dran, die Begegnung zu drehen, als der HSB durch einen Treffer von P. Gnaier nach Vorarbeit von C. Nieß Mitte der zweiten Halbzeit erneut in Führung ging. Das gab den Jungs von Trainerin A. Heist richtig Auftrieb: Mit zunehmender Spielzeit erspielten sie sich jetzt ein deutliches Übergewicht auf dem Platz und leisteten sich sogar den Luxus, drei Strafecken zu vergeben. Nach einem sehenswerten Alleingang erhöhte D. Jakob fünf Minuten vor dem Ende auf 3:1 und in der Schlussphase durfte auch H. Itter an diesem Tag noch einen Torerfolg verzeichnen, indem er zum 4:1-Endstand einschob.
Nach anfänglichen organisatorischen Schwierigkeiten (Stichwort Personalmangel) hat sich die Reise nach Markdorf für die HSB-U16 am Ende auf jeden Fall gelohnt! Glückwunsch ans Team zu dieser großartigen Leistung; vielen Dank an Trainerin, Fahrer, Betreuer und die Ausrichter vom HC Markdorf.
Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an die gegnerischen Vereine aus Markdorf und Konstanz, die wahren Sportsgeist bewiesen, indem sie durch ihre Spielerausleihen an den HSB diesen Spieltag überhaupt erst ermöglichten! Da war es auch selbstverständlich, dass in der letzten Partie des Tages B. Nieß als Schiri für Konstanz einsprang – denn hier hatten diese einen Mangel…

Für den HSB waren in Markdorf im Einsatz: Ann-Paulin Heist (Trainerin) und Dieter Gnaier (Schiri); Spieler: Philip Gnaier, Hannes Ittner, Daniel Jakob, Balthasar Nieß (auch Schiri), Constantin Nieß.


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION