Seitenlogo
Stadt Heidenheim

Volksbank finanziert neue Sitzbank an der Michaelskirche in Heidenheim

Die Volksbank Heidenheim hat die Kosten über 1140 Euro für die neue Sitzbank an der Michaelskirche am östlichen Schlossberg übernommen.
Oliver Conradi, Vorstandsvorsitzender der Heidenheimer Volksbank, und OB Michael Salomo neben der neuen Sitzbank am nördlichen Schlossberg.

Oliver Conradi, Vorstandsvorsitzender der Heidenheimer Volksbank, und OB Michael Salomo neben der neuen Sitzbank am nördlichen Schlossberg.

Bild: Stadt Heidenheim

„Ich bin im Namen aller Menschen in Heidenheim der Volksbank dankbar, dass sie sich auch in dieser Sache zum Wohl der Allgemeinheit engagiert“, sagt Oberbürgermeister Michael Salomo.
 
Im Sommer vergangenen Jahres hatten Unbekannte die Bank an dieser Stelle zerstört. Die Stadt erstatte Anzeige, doch die Verantwortlichen konnten nicht ermittelt werden. Die Stadtverwaltung wollte die Bank daraufhin mit einem identischen Modell ersetzen, stellte aber fest, dass diese Bänke nicht mehr hergestellt werden. Zunächst war geplant, ein neueres Modell zu bestellen. Letztlich konnten im Lager jedoch genügend Ersatzteile dreier ausgedienter Bänke ausgemacht werden, aus denen die jetzige Bank mit weiterem Material gefertigt werden konnte.
 
Zwischenzeitlich hatte sich die Volksbank an die Stadtverwaltung gewendet und angeboten, die Kosten für den Ersatz zu übernehmen.


Weitere Nachrichten aus Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION