lis

Virtueller Treff für die Heidenheimer Oststadt

Der Kinderschutzbund Heidenheim hat www.bunte-oststadt.de als Kommunikationsbörse für den Stadtteil gestartet. Die Online-Plattform bietet Möglichkeiten, trotz der Corona-Krise miteinander im Kontakt zu bleiben.
Bilder
SO BLEIBT MAN IN KONTAKT: Birgit Soika (links) und Kerstin Krieger mit der neuen Online-Plattform, die zu Ostern an den Start gegangen ist. Hier kann man auch virtuell am wöchentlichen Oststadttreff teilnehmen.

SO BLEIBT MAN IN KONTAKT: Birgit Soika (links) und Kerstin Krieger mit der neuen Online-Plattform, die zu Ostern an den Start gegangen ist. Hier kann man auch virtuell am wöchentlichen Oststadttreff teilnehmen.

Foto: Kinderschutzbund

Wegen der Kontaktbeschränkungen kann der wöchentliche Oststadttreff (normalerweise jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr im Zinzendorfhaus) momentan nicht stattfinden. Auf der Suche nach einem Ausweg sind die Organisatoren darauf gekommen, eine Online-Plattform www.bunte-oststadt.de  als Ersatz anzubieten. „Durch die Krise waren wir gezwungen, neue Wege zu gehen“, berichtet Britta John, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes und Projektleiterin Bunte Oststadt. Durch Videokonferenzen, die jetzt verstärkt eingesetzt würden, sei man darauf gekommen, auch andere Angebote Online anzubieten. So soll der Oststadttreff künftig per Videokonferenz stattfinden - zur gewohnten Zeit ab 15 Uhr.
 
Birgit Soika ist verantwortlich für den Oststadttreff und gespannt, wie das neue Angebot angenommen wird. „Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, trotz Versammlungsverbot im Kontakt mit den Besuchern des Oststadttreffs zu bleiben. Mit Skype nutzen wir eine Technik, die vielen bekannt ist und einfach zu bedienen“, hofft sie - und freut sich auf den virtuellen Treff.
 
Das Programm muss zwar zuerst auf dem PC oder Laptop installiert werden, aber alles Weitere ist sehr einfach. Auf www.bunte-oststadt.de findet man einen Link, mit dem man sich in den virtuellen Treff einwählen kann. Am Dienstag um 15 Uhr wird die Videokonferenz gestartet, wer teilnehmen möchte, klickt einfach auf den Link und wird automatisch zugeschaltet.
 
Aber damit nicht genug: Auf der Online-Plattform gibt es Videogrüße für die Zeit zu Hause, Bastel-Ideen und kreative Mitmachaktionen, und auch eine Tauschbörse ist geplant. Birgit Soika und Kerstin Krieger haben einen Film mit einem kleinen Liedergruß für alle Eltern mit kleinen Kindern gedreht, die Beschäftigungsideen für die schwierige Zeit zu Hause suchen. „Kleine Kinder lieben diese Lieder, und mit dem Video kann man ganz einfach mitmachen. Weiterhin geplant sei eine Bastelanleitung mit Oster- und Frühjahrsschmuck für die Ferien. „Wir haben noch viele Ideen,“ verraten Birgit Soika und Kerstin Krieger, „wir wollen Geschichten erzählen, Gymnastikstunden für Jung und Alt anbieten und noch vieles mehr, damit alle, die jetzt zu Hause sein müssen, den Kontakt nicht verlieren und etwas Abwechslung im Alltag haben.“
 
Die Filme können jederzeit angesehen werden, natürlich auch mehrmals. „Dadurch können wir mit viel mehr Menschen in Kontakt kommen“, freuen sich die Organisatoren, denn für Berufstätige ist es oftmals gar nicht möglich, in den wöchentlichen Treff zu kommen. So könnte diese Krise auch eine Chance für mehr virtuellen Austausch sein, finden Kerstin Krieger und Birgit Soika, denn die Plattform bietet auch eine Tauschbörse für nachbarschaftliche Hilfe. Sie funktioniert wie ein schwarzes Brett und wurde passend zum Projekt „Bunte Tafel“ genannt. Bewohner der Oststadt können ihre Wünsche und Ideen nach Angeboten oder Gesuchen sortiert posten, diese werden dann zeitnah veröffentlicht. „Wir organisieren keine Hilfen, sondern fungieren als Moderator“, erklärt Britta John, „um den nachbarschaftlichen Austausch und Zusammenhalt im Stadtteil zu stärken.“
 
Hier ist Mitmachen gefragt, eine jede und ein jeder kann sich einbringen. Ob Backrezepte, Ideen für die Freizeitgestaltung, Grüße, oder Vorträge: Alles ist möglich, wenn es technisch machbar ist. Wer eine Idee hat und Kontakt aufnehmen möchte, erreicht das Oststadtteam jeden Montag und Dienstag von 9 bis 11.30 Uhr unter Tel. 07321.3534140 oder per E-Mail an info@bunte-oststadt.de.


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION