pm

Veranstaltungstipp: Die Stadtbibliothek mal anders erleben

Die „Nacht der Bibliotheken“ kommt mit einem buntem Programm auch nach Heidenheim. Mehr zur bundesweiten Aktion:
Bilder
BIBLIOTHEK ANDERS ERLEBEN: Bundesweite „Nacht der Bibliotheken“ auch in Heidenheim.  Foto: FÖBRPS

BIBLIOTHEK ANDERS ERLEBEN: Bundesweite „Nacht der Bibliotheken“ auch in Heidenheim. Foto: FÖBRPS

Am  Freitag, 17. März laden über 120 Bibliotheken in Baden-Württemberg zur „Nacht der Bibliotheken“ ein. Bis bis in die Abendstunden gibt es unter dem Motto „grenzenlos!“ ein vielfältiges Programm; auch die Stadtbibliothek Heidenheim hat bis 23 Uhr geöffnet.

Koordiniert wird die „Nacht der Bibliotheken“ in Baden-Württemberg von den Fachstellen für das öffentliche Bibliothekswesen bei den Regierungspräsidien, die Federführung liegt beim Regierungspräsidium Stuttgart. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) unterstützt die Aktion.

Spielerisch, sportlich betätigen kann man sich beim Ring Fit an der Switch-Konsole, beim beliebten Kuti-Spiele-Würfel, beim intuitiven Programmieren der BlueBot-Roboter und ganz klassisch analog im Brettspiel-Bereich. Auf Tablets wird das digitale Pressreader-Angebot gezeigt, mit dem man über 7000 Zeitungen und Zeitschriften in mehr als 60 Sprachen lesen kann.

Im Margarete-Hannsmann-Saal gehört die Bühne an diesem Abend den „regionalen Gewächsen“, also Autoren aus der Region, die sich und ihre Arbeit vorstellen. Musikalisch umrahmt wird die Nacht der Bibliotheken vom Trio „Konrads Spezialorchester“, das an mehreren Orten in der Bibliothek aufspielen wird. Auch fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt, denn auch das Café Samocca ist mit von der Partie. Der Eintritt ist frei.


UNTERNEHMEN DER REGION