Seitenlogo
yes

Ulm Giengener Nordic Walker liefen beim Einstein-Marathon mit

Prächtige Kulisse: Tausende Zuschauer empfingen die Läuferinnen und Läufer des Ulmer Einstein-Marathons auf dem Münsterplatz.

Bild: SC Giengen

Mit dabei waren auch die Nordic Walker des SC Giengen.

Andrea Apprich, Karl Brugger, Evi Mack, Rosemarie Schmid absolvierten im Rahmen des 19. Einstein-Marathon die Zehn-Kilometer-Distanz des DING-Walks. Das Wetter war gut und damit die Bedingungen zumindest in den Vormittagsstunden ideal.

Während zunächst die Handbiker (Halbmarathon) und kurz darauf die Inlineskater sowie die Marathon- und Halbmarathon-Läufer auf die Strecke gingen, kamen die Teilnehmer der kürzeren Lauf-Wettbewerbe (fünf und zehn Kilometer) sowie die Nordic Walker (zehn Kilometer) erst gegen Mittag an der Reihe.

Dabei zu sein und die Strecke gut zu Laufen, war der Lohn für die Nordic Walker des SC Giengen, die für ihre Teilnahme auch eine Medaille erhielten.


UNTERNEHMEN DER REGION