Ralf Maier

TSG Nattheim: Mitgliederschwund wegen der Pandemie

Auch die TSG Nattheim leider coronabedingt unter Mitgliederschwund. Mit dem Jahreswechsel schloss die TSG noch mit einem leicht positiven Bestand in der Verbandsmeldung WLSB zum Vorjahr ab. Zwischenzeitlich sind durch die üblichen Fluktuationen (Tod, Wegzug, Interessensänderung) nach der diesjährigen Beitragsabbuchung doch einige weitere Kündigungen eingegangen.
Bilder

Im Vergleich zu den Vorjahren blieb aber eine wichtige Sache aus – der Neueintritt von Mitgliedern vor allem bei den Kinder-, Jugend- und Aktivengruppen.
 
Deshalb stellt die TSG Nattheim nun in der von der Heidenheimer Zeitung für die Wochenblätter Neue Woche und Wochenzeitung sowie das Onlineportal Ländle24 initiierten Aktion sich und ihr Angebot vor. „Gerne nutzen wir die Möglichkeit zur Vorstellung des Vereins und unseres Angebotes im Rahmen dieser Aktion“, sagt der Vorsitzende Ralf Maier. Man werde die Aktion gemeinsam starten und mit begleiten - und auch andere Sportvereine sollen das Angebot künftig nutzen können.
 
Zurück zur TSG Nattheim: die aktuell geltende Corona-Verordnung vom 7. Juni 2021 schafft eine wirkliche Erleichterung und Startmöglichkeit erst mit Inzidenzwerten unter 35. Der Kreis Heidenheim hat es zwar geschafft, sich weit unter 100 einzupendeln, die derzeitigen Werte liegen jedoch täglich immer noch zwischen 50 und 60. Von einer Erleichterung ist deshalb noch keine Spur zu bemerken.
 
Zusammen mit dem WLSB, den Landtagsabgeordeten Martin Grath und Andreas Stoch sowie dem Bundestagsabgeordneten und Sportkreisrat Roderich Kiesewetter sowie an vorderster Front Sportkreis-Präsident Klaus-Dieter Marx, haben wir versucht, zumindest im Bereich des Kindersports Erleichterungen zu erreichen. Die Corona-Tests aus der Schule sollen nun 60 Stunden gelten. Die Kinder müssen damit an einem Tag nicht 2x getestet werden.
 
Das ist zwar eine gute Regelung für den Bereich des Präsenzunterrichts. Was aber ist zu tun, wenn „Online-Unterricht“ stattfindet und damit nicht getestet wird. Vieles bleibt entweder am Verein, an den Eltern durch Testfahrten nach Heidenheim oder zeitliche und finanzielle Aufwendungen für den Test vor dem Sportbetrieb und dessen Dokumentation hängen.
 
Wir arbeiten zur Zeit an einem Hygienekonzept für die Vereinsjugend und übergreifend auch für alle anderen Vereine aus Nattheim, sodass der Sport für die Kinder starten kann. Was erlaubt vom Ordnungsamt wird, ist zur Zeit noch offen. Alle Neuerungen werden direkt auf der Vereins-Homepage veröffentlicht.
 
Mit Bürgermeister Norbert Bereska und der Gemeindeverwaltung sind wir auch im Gespräch, um frühestmöglich Kinderschwimmkurse im Ramensteinbad Nattheim wieder starten zu können.
 
Ab Öffnung des Bades und Freigabe durch das Ordnungsamt sind die Ehrenamtlichen der TSG-Schwimmabteilung in den Startlöchern für die Wiederaufnahme der Schwimmkurse. Näheres dazu auch hier auf der Homepage der TSG Nattheim.
 
Unser Angebot für alle Interessierten:
Probetraining: die ersten vier Wochen können nach Aufnahme des Sportbetriebes gerne die Abteilungen und deren Angebote getestet werden, Erst danach muss die Aufnahme in die TSG Nattheim vollzogen werden
 
Die Mitgliedsbeiträge liegen seit 2005 auf gleichem Niveau, die Beitragsregelung kann unter „Downloads“ www.tsg-nattheim.de online eingesehen werden
 
Die An-/Um-/Abmeldung aus dem Verein kann durch Formular aus „Download“ im PDF-Format beschrieben werden und direkt an die Mitgliederverwaltung gesendet werden.
 
Viele Infos zum Verein gibt‘s auch auf www.tsg-nattheim.deoder per Mail vorstand@tsg-nattheim.de sowie über die Social-Media-Kanäle: Facebook TSG Nattheim 1935 e.V. und Instagram tsgnattheim_ev_1935.
 
Gerne freuen wir uns auch über eine Erweiterung unserer Marketing-Aktivitäten in der Industrie- und Firmenwelt der Region
 
Zuletzt das Fazit des Sportvorstands: Sport ist im Verein immer noch am Schönsten. Vor allem Kameradschaft und Verbundenheit sowie soziales Verhalten kann keine andere Stelle ersetzen. Ganz nach dem Motto eines unserer Vorstände in den Nachkriegsjahren; Hermann Knauer: „Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“
 
TSG Nattheim


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION