Seitenlogo
lis
Anzeige

Trisport Giengen goes 11Teamsports: "Einkaufen bei Freunden" bleibt als Motto bestehen

11Teamsports, Europas größter Onlineshop für Fußball und Teamsport, kooperiert ab sofort mit den hiesigen Teamsport-Experten von Trisport im Giengener im Teilort Hohenmemmingen.

ANZEIGE
 
Für beide Seiten sei das eine Win-Win-Situation, ist Gerd Dambacher, Inhaber von Trisport überzeugt. Er selbst hat das Teamsport-Fachgeschäft vor drei Jahren übernommen, nachdem die Sportartikelexperten noch unter Gabi Schäferling im Jahr 2012 den Umzug von Syrgenstein in die deutlich größeren Räumlichkeiten in der Hauptstraße in Hohenmemmingen über die Bühne gebracht hatten. Diese Räume wurden nun in den vergangenen Wochen aufwändig umgestaltet und zeitgemäß eingerichtet, sodass Gerd Dambacher und sein Team ab sofort Kunden und Besucher in einem modernen Haus des Mannschaftssports willkommen heißen können.
 
Nun aber zusätzlich unter neuer Flagge: mit 11Teamsports betritt ein deutschlandweit bekannter Spezialist für Sport- und Lifestyle-Artikel die Bühne des lokalen Handels und setzt damit in Hohenmemmingen ein Konzept um, auf das man bei dem 2007 in Crailsheim gegründeten Unternehmen seit einiger Zeit seinen Fokus richtet: die gezielte Etablierung sogenannter 11Teamsports-Stores, bei denen sowohl ein seit Jahren erfolgreicher Sportartikelhändler wie Trisport und eben auch der Online-Händler 11Teamsports profitieren können. "Zwei starke Partner finden nun zusammen. Wir bündeln unsere Kompetenzen, jede Seite profitiert von den Stärken der anderen", fasst Dambacher zusammen.
 
Mit Trisport habe man stets den engen Kontakt zu den Vereinen in der Region gepflegt, das könne ein Online-Händler nie in dem Maße leisten. Gleichzeitig verfüge man nun durch die Kooperation über ganz andere Lagerkapazitäten, nun sei es im Prinzip möglich, dem Wunsch nach einem ganz bestimmten Fußballschuh ohne große Umstände nachzukommen. Dambacher: "Wir gehörten ja schon vorher zu den 50 wichtigsten Händlern für Adidas und Nike, was uns den Verkauf von so manchem Sondermodell ermöglichte. Nun haben wir hier aber nochmal ganz andere Möglichkeiten."
 
Die Gespräche zwischen 11Teamsports und Trisport über eine Kooperation liefen bereits seit vergangenen Sommer. Dass die Partnerschaft erst jetzt öffentlich verkündet wird, hängt eng mit dem derzeit alles beherrschenden Thema Corona zusammen. "Ursprünglich wollten wir die Fußball-EM 2020 dazu nutzen, den Deal über die Bühne zu bringen und uns als 11Teamsports-Store etablieren. Doch dann kam Corona", sagt Trisport-Mitarbeiter Michael Kling. Darum hat es jetzt eben einige Monate länger gedauert, bis das Franchise-Konzept besiegelt wurde - und soll trotzdem nicht zum Nachteil der beiden Partner sein. "Unser Motto ‚Einkaufen bei Freunden' gilt weiterhin, auch das Team vor Ort wechselt nicht, ich bleibe weiterhin der Geschäftsinhaber", sagt Gerd Dambacher.
 
Einige Veränderungen wird es innerhalb des Stores aber trotzdem geben: ab sofort legt man den Fokus noch deutlicher auf die Themen Fußball, Handball, Indoor und Teamsport dafür werden andere Bereiche komplett aus dem Sortiment genommen oder zumindest deutlich reduziert. Für den Frauenfußball gibt es künftig eine eigene Ecke, außerdem ein sogenanntes "House of Clubs" - einen Besprechungsraum, um mit Vereinsvertretern Details zur Anschaffung von Trikots, Trainingsmaterial und Co. zu besprechen. "Wir sind überzeugt, dass wir unseren Kunden nun noch viel mehr bieten können als es bisher schon der Fall war. Und das nun eben gemeinsam mit 11Teamsports", so Dambacher.
 
Die Eröffnung des neuen 11Teamsports-Stores in Hohenmemmingen findet am Samstag, 4. Juli, statt. Geöffnet ist das Sportgeschäft an diesem Tag ausnahmsweise von 9 bis 17 Uhr, ab diesem Zeitpunkt dann wieder zu den regulären Öffnungszeiten. Die Regelungen der aktuellen Corona-Verordnung in der Fassung vom 1. Juli sind dabei von den Besuchern zu beachten.
 
Mathias Ostertag


UNTERNEHMEN DER REGION