lis

Testspiel: FCH gewinnt 3:2 gegen Unterhaching

Der 1. FC Heidenheim 1846 hat sein insgesamt drittes Testspiel der laufenden Sommervorbereitung am Samstagnachmittag mit 3:2 (1:0) gegen Drittligist Unterhaching für sich entschieden.
Bilder

Foto: Daniela Stängle

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie war Publikum unter Beachtung von Hygieneregeln zugelassen. 395 Zuschauer verfolgten die chancenreiche und unterhaltsame Begegnung von der Südtribüne der Voith-Arena aus - darin nicht mit eingerechnet waren Sportler, Mitarbeiter und Medienvertreter. Ausgetragen wurde die Partie in zwei mal 60 Minuten Spielzeit.
 
Den besseren Auftakt in eine zunächst ausgeglichene Anfangsphase erwischten die Münchner Vorstädter. Kevin Müller zeigte sich in der 11. Minute reaktionsschnell und parierte per Fußabwehr. Wenige Augenblicke später konnte jedoch auch der FCH seine erste gute Offensivszene der Partie verzeichnen. Denis Thomalla schickte Patrick Schmidt (11.) in den Strafraum, wo dieser aus dem Lauf allerdings nur das Außennetz traf.
 
In der Folge präsentierten sich beide Teams auf Augenhöhe, ereignisreich wurde es so richtig dann wieder nach rund 40 gespielten Minuten. Erst scheiterte Biankadi (41.) gleich doppelt an Hachings Torhüter Nico Mantl, ehe dieser gerade noch einen 25-Meter-Freistoß von Marnon Busch (42.) wegfausten konnte. Kurz darauf landete der Ball schließlich aber doch noch im Gäste-Tor. Denis Thomalla kam nach einem Steilpass auf Patrick Schmidt im Strafraum an den Ball - bei der folgenden Abwehraktion der Hachinger Hintermannschaft landete das Leder zur 1:0-Führung im Netz (43.). Es sollte der spätere Halbzeitstand nach einer absolvierten Stunde werden, auch weil der eingewechselte Vitus Eicher im Tor mit gleich zwei Paraden im Eins-gegen-Eins (46. & 48.) jeweils aufmerksam zur Stelle war.
 
Mit Ausnahme von Vitus Eicher brachte Frank Schmidt nach dem Seitenwechsel ausschließlich neues Personal. Dem munteren Spiel der Heidenheimer nach vorne tat das keinen Abbruch, ganz im Gegenteil: Es dauerte lediglich zehn Minuten im zweiten Durchgang, ehe der FCH die Führung ausbauen konnte. Robert Leipertz eroberte im Mittelfeld den Ball. Über Schimmer und Otto gelang das Spielgerät erneut zu Leipertz (70.), der frei vor Steve Kroll cool blieb und zum 2:0 einschieben konnte. Im Anschluss spielte der FCH weiterhin schwungvoll nach vorne und schraubte die Führung in die Höhe. Marc Schnatterer verwandelte in der 81. Minute, nach einem Handspiel der Hachinger im eigenen Sechzehner, vom Elfmeterpunkt zum 3:0. Dabei blieb es jedoch nicht, da sich auch die SpVgg nach vorne immer wieder in Szene setzen konnte. Dominik Stroh-Engel (91.), ebenfalls per Handelfmeter, und Lucas Markert (112.), abgefälschter Schuss nach einer Ecke, verkürzten für die Gäste noch zum 3:2-Endstand.
 
„Es war heute ein Spiel mit vielen Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Es ging ständig hin und her. In der der ersten Halbzeit war es ein enges Spiel. Im zweiten Durchgang hätten wir es uns auch ein wenig leichter machen können. Nach 81 Minuten stand es 3:0. An der Tatsache, dass es am Ende noch 3:2 ausgegangen ist, merkt man die Unerfahrenheit bei uns. Bei den Gegentoren haben wir uns unclever verhalten und vorne selbst noch das 4:2 verpasst“, erklärte FCH Cheftrainer Frank Schmidt nach der Partie und ergänzte: „Insgesamt war die Leistung meiner Mannschaft heute okay, aber wir haben gesehen, dass es in den letzten beiden Wochen vor dem DFB-Pokal noch etwas zu tun für uns gibt.“
Am kommenden Wochenende stehen für die FCH Profis noch gleich zwei Testspiele auf dem Programm. Am Freitag wird beim FC Ingolstadt (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) gespielt, am Samstag (15 Uhr, Voith-Arena) geht`s beim 8. Max Liebhaber-Pokal gegen den schweizerischen Vizemeister FC St. Gallen.
 
Statistik zum Spiel
FCH 1. Halbzeit: Müller (40. Eicher) - Busch, Mainka, Steurer, Föhrenbach - Biankadi, Kerschbaumer, Burnic, Mohr - Schmidt, Thomalla
 
FCH 2. Halbzeit: Eicher (80. Ramaj) - Sessa, Schöppner, Theuerkauf, Rittmüller - Schnatterer, Ramusovic (105. Mollo), Stark, Otto - Leipertz, Schimmer
 
Tore: 1:0 Göttlicher/Eigentor (43.), 2:0 Leipertz (70.), 3:0 Schnatterer (82. Handelfmeter), 3:1 Stroh-Engel (91. Handelfmeter), 3:2 Markert (112.)
 Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart). pm/FCH


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION