Seitenlogo
fwag

SV Mergelstetten: Sportakrobaten souverän auf Rang eins

Diana Lust und Daniel Blinstov zeigten eine mitreißende Choreografie und sicherten sich den ersten Paltz. Mehr zum erfolgreichen Abschneiden der Akrobaten:
Das Bild zeigt die erfolgreichen Sportakrobaten des SV Mergelstetten.   Foto: Steffi Caro

Das Bild zeigt die erfolgreichen Sportakrobaten des SV Mergelstetten. Foto: Steffi Caro

Mitte April gingen vier Teams vom SV Mergelstetten beim internationalen Traditionsturnier in Albershausen an den Start. 160 Sportler aus elf Nationen trafen sich zum Wettkampf der Sportakrobaten. Mit dabei auch Formationen vom SVM.

Den Beginn machte die Kategorie Youth. Die Damengruppe mit Luisa Gündel, Amaryllis Stavrogianni und Mira Chalghoumi zeigte gegenüber dem letzten Cup ein verbessertes Programm und verpasste mit nur 0,15 Punkten das Finale der besten Zwölf. Mit einem guten Gefühl bereiten sich die drei nun auf die bevorstehende Württembergische Meisterschaft der Schüler vor.

Ebenfalls in der Kategorie Youth startete das Damenpaar Anastasija Schwarz und Selina Linsmeier. Ein Haltefehler brachte ihnen allerdings großen Punktabzug ein. Dennoch waren beide stolz neue Elemente wie die Flick-Flack-Sprungreihe zeigen zu können. Im großen Teilnehmerfeld reichte es auch hier nicht zum Finaleinzug.

In der Altersklasse Age Group startete Finia Falch mit ihrer Oberpartnerin Anna-Lena Krenzke. Die beiden hatten ihr Programm in beiden Übungen mit neuen Schwierigkeiten aufgestockt. Am Ende des ersten Wettkampftages belegten Finia Falch und Anna-Lena Krenzke Rang sieben.

An Tag zwei folgte ihre stärkere Tempoübung mit einer neuen Schraubenserie. Alles lief zunächst nach Plan, doch dann sah sich Obermädchen Anna-Lena nach der Sprungserie mit Flick Flack Salto auf einmal auf dem Boden – es war zu viel Schwung dabei. Dennoch konnten sie die restlichen Elemente gut präsentierten.

Im Anschluss sprach Bundestrainer Igor Blintsov lange mit den beiden, die am Ende Rang neun belegten und bestätigte ihre tolle Leistung. Die Mädchen hatten Glück: Aufgrund des starken Starterfeldes zogen anstatt der besten Acht dieses Mal zwölf Paare ns Finale ein.

Die dort gezeigte Balanceübung klappte sehr gut. Mit starkem Ausdruck in der Choreographie und sicheren Elementen ohne Zeitfehler lagen sie lange hinter Israel auf Platz zwei. Am Ende wurde sie allerdings von den Nationalmannschafts-Teilnehmer aus Ebersbach auf Platz drei verdrängt.

Sehr beeindruckend und sicher präsentierte sich die Startgemeinschaft mit Diana Lust vom SVM mit ihrem Partner Daniel Blintsov aus Riesa. Sie ließen in keiner Übung den Eindruck aufkommen, dass das Programm mit großer Schwierigkeit der Elemente nicht passen würde. Das Ganze war in einer tollen mitreißenden Choreographie verpackt. Mit sagenhaften 29,7 Punkten schlossen sie den Wettkampf im Finale ab und belegten Rang eins vor einer Einheit aus Bulgarien.

Für zwei der drei Mergelstetter Einheiten geht es nun zur Württembergischen Meisterschaft. Für Diana und Daniel steht eine vierwöchige Trainingsphase mit Heimtrainerin Nina Blintsov an, bevor es zum nächsten World Cup nach Polen geht, um sich abermals mit der Weltspitze zu messen.

Im Herbst geht es dann zur Europäischen Meisterschaft nach Varna in Bulgarien.Seppi Elbert


UNTERNEHMEN DER REGION