wag

SV Mergelstetten: Sportakrobaten holen Medaille beim World-Cup in Polen

Die Startgemeinschaft mit SVM-Sportakobatin Diana Lust und Daniel Blinstov (SC Riesa) sicherte sich Rang drei. Hier mehr.
Bilder
RANG DREI IM WOLD-CUP: Diana Lust (SV Mergelstetten (links) holte mit Trainerin Nina Blintsov und  Daniel Blintsov (SC Riesa) Bronze. Foto: Steffi Caro

RANG DREI IM WOLD-CUP: Diana Lust (SV Mergelstetten (links) holte mit Trainerin Nina Blintsov und Daniel Blintsov (SC Riesa) Bronze. Foto: Steffi Caro

Beim Wold-Cup im polnischen Rzeszow kamen die Sportakrobaten Diana Lust vom SV Mergelstetten und Daniel Blintsov vom SC Riesa in der Mixed-Paarung auf Rang drei. Seit fast einem Jahr existiert die Startgemeinschaft mit Diana Lust und Daniel Blintsov. Immer öfter werden nun auch in Deutschland, wie bereits in anderen Ländern, die Talente der Sportakrobaten in Startgemeinschaften zusammengebracht.

Das bedeutet oft eine große Veränderung, wie bei Diana der Umzug, Wechsel der Schule und auch die veränderte Trainingssituation vom Heimtrainer zu einer anderen Person. Diana ist jetzt unter den Fittichen von der mehrfach dekorierten Erfolgstrainerin Nina Blintsov, die in den letzten Jahren der Garant für Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften war.

Diana war vor einem Jahr die „Wunschoberfrau“ von Daniel. Sie ist bereit, alles dafür zu geben, um dem gemeinsamen Wunsch nachzukommen, Medaillen für sich und Deutschland zu erturnen. Sehr überraschend war, dass man so schnell zur Weltspitze aufschließen kann. Die World Cup Saison besteht aus drei Wettkämpfen. Beim Start in Portugal lagen die beiden noch auf Rang fünf, deutlich hinter Formationen, die schon mehrere Jahre gemeinsam turnen.

Dazu kommt, dass Daniel und Diana bei jeder Übung den Größenabzug von 0,5 Punkten mitnehmen müssen, da Diana zur optimalen Größe noch zwei Zentimeter fehlen. In Polen ging das Duo als Viertplatzierter in das Finale, bei dem es kein Mehrkampfergebnis gibt, sondern von null begonnen werden musste. Nervosität zeigte sich bei der Ukraine und auch Portugal kam nicht fehlerfrei durch ihr Programm.

Diana Lust und Daniel Blinstov konnten eine fehlerfreie und tolle choreographische Übung auf die Wettkampffläche bringen. Am Ende ging der Sieg an die Formation aus Aserbaidschan, die das schwierigste Programm turnten. Gefolgt von einem sehr starken Paar aus Israel. Die ukrainischen Paare patzen beide und Lust und Blinstov durften sich die erste Bronzemedaille in einem World-Cup umhängen lassen.

Nach einer Trainingspause wird der Fokus nun auf die Europameisterschaft in Varna, Bulgarien, gelegt.


UNTERNEHMEN DER REGION