Seitenlogo
lis

Start-ups der Region präsentierten sich bei „Start-up WOW Connect“

Die interaktive Veranstaltungsreihe „Start-up WOW Connect“ bietet Gründerinnen und Gründern sowie den Partnern der Start-up-Region eine Plattform, um sich zu präsentierten und auszutauschen.
VERANTWORTEN DAS DOCK 33: Johannes Schenck (links) und Jörg Saur leiten und betreuen den Heidenheimer Co-Working-Space.

VERANTWORTEN DAS DOCK 33: Johannes Schenck (links) und Jörg Saur leiten und betreuen den Heidenheimer Co-Working-Space.

Bild: Stadt Heidenheim

Jörg Saur und Johannes Schenck, die den Co-Working-Space in Heidenheim leiten und betreuen, haben vor kurzem die zweite Veranstaltung der Reihe im DOCK 33 eröffnet.
 

30 Gäste – darunter Gründerinnen und Gründer, Gründungsinteressierte, Studierende, junge Unternehmen, regionale Mittelständler und Investoren – haben sich live zugeschaltet. Sie alle erhielten von den Gastgebern einen kurzen Einblick in das DOCK 33, dessen umfangreiche Leistungen und Angebote, welche sich an Gründerinnen und Gründerrichten. Anschließend präsentierten sich Start-ups der Region mit ihren interessanten und spannenden Ideen.
 
Christian Schmid, Mitgründer von myvial stellte vor, wieso er sich entschlossen hat, mit seinem Bruder ein Unternehmen zu gründen. Er sprach davon, welche Hürden die beiden bisher überwunden haben und welche vielfältigen Möglichkeiten der Verkauf über das Internet bietet. myvial verkauft regional vor Ort wie auch über das Internet Bio-Nahrungsergänzungsprodukte. Dabei liegt der Fokus auf einem hohen Nachhaltigkeitswert.
 
Dr. Paul Weber, Gründer von INSENSIC, hilft kleineren und mittleren Unternehmen dabei, Daten zu gewinnen und zu deren Vorteil einzusetzen. Dabei sprach er vor allem kleinen Unternehmen Mut zu, Daten zu erheben und zu nutzen. Erkenntnisse aus diesen Daten könnten sehr schnell umgesetzt werden, wovon das Unternehmen dann direkt profitieren kann.
 
Stefan Pressl, Gründer von I AM LIFE, stellte seine freie und unabhängige Informationsplattform und Wissensdatenbank mit Fachbeiträgen zu Gesundheit, Ernährung & Naturheilkunde vor. Ebenso schilderte er, wie er auf die Idee gekommen ist und welche anderen Start-ups er bereits erfolgreich gegründet hat.
 
Abschließend stellten sich die jungen Gründer Aaron Rau und Jonas Weber von LOCKCARD vor und präsentierten ihren selbst entwickelten und durch additive Fertigungsverfahren hergestellten „mini“ Geldbeutel, der auf das Wesentliche beschränkt ist und dennoch umfangreiche Nutzungen ermöglicht.
 
Das Veranstaltungsformat „Start-up WOW Connect“ findet alle zwei Monate im Wechsel in Aalen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd statt. Gastgeber des nächsten Termins am 22. Juli ist Schwäbisch Gmünd und das in:it co-working lab. Mehr Infos unter www.startup-wow.de.


Weitere Nachrichten aus Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION