Landratsamt Heidenheim

Nichts wie raus ins Grüne

Neue Streuobst-Veranstaltungsreihe „Wiesen.Wissen“ startet – los geht’s am kommenden Samstag, 9. April mit einer Ostereiersuche für die ganze Familie.
Bilder
HIER BLÜHT DEM BETRACHTER WAS: Die AG Streuobst und die Bio-Musterregion plus laden in den kommenden Wochen und Monaten zu mehreren Veranstaltungen rund ums Thema Streuobst ein.

HIER BLÜHT DEM BETRACHTER WAS: Die AG Streuobst und die Bio-Musterregion plus laden in den kommenden Wochen und Monaten zu mehreren Veranstaltungen rund ums Thema Streuobst ein.

Foto: Johanna Böll

Die AG Streuobst und die Bio-Musterregion Heidenheim plus organisieren ab Anfang April die Veranstaltungsreihe „Wiesen.Wissen“, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Das vielfältige Programm deckt neben klassischen Streuobst-Themen auch Bereiche wie Imkerei, alternative Nutzarten von Streuobstbeständen und Sonderkulturen ab. Zudem spielt stets das gesellige Zusammenkommen in Streuobstwiesen eine große Rolle.
Den Anfang macht am kommenden Samstag, 9. April eine familienfreundliche Osterveranstaltung: Bei Jutta’s Albobst Manufaktur ist die ganze Familie zur Ostereiersuche eingeladen. Gleichzeitig erfährt man Wissenswertes darüber, wie Aroniabeeren angebaut werden. Beginn ist um 14 Uhr (Marktstraße 34 in Gussenstadt).
Im Wonnemonat geht es mit einem bekannten und beliebten Format weiter: Bei einem Spaziergang durch seine Streuobstbestände erklärt Thomas Junginger von der Streuobstmanufaktur Gerstetter Alb, wie sich Blüten unterscheiden und welche Bestäuber jeweils relevant sind - am Sonntag, 15. Mai um 14.30 Uhr in Gerstetten. Treffpunkt ist der Edeka-Parkplatz.
Am Sonntag, 29. Mai gehen Armin Hochstatter und Johannes Prifling auf die Besonderheiten von Gräsern und Kräutern ein, die auf Streuobstwiesen zu finden sind. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr beim Gasthaus Hirsch in Schweindorf.
Beim „Sonntag im Grünen“ am 10. Juli kann ein ausgelassener Sommernachmittag mit der ganzen Familie verbracht werden. Eine Kooperation mehrerer Anbieter lädt ein, den geselligen Mehrwert von Streuobstwiesen auf dem Hofgut zur Scheuenwirtin bei Streuobst-Aperitif sowie Kaffee und Kuchen zu erleben. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Ferienhaus „Zum Kitzlein“ (Innerer Kitzinghof 4 in Bartholomä).
Am Samstag, 23. Juli geht es bei Kurt-Martin Hölzle und Ilka Reicherzer um alternative Nutzarten und Pflege von Streuobstbeständen, denn zu Honig und Apfelsaft gibt es noch ganz andere Produkte, die auf Streuobstwiesen entstehen können. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr beim Getränkemarkt Junginger in Niederstotzingen.
Zum Abschluss der Reihe teilt am Sonntag, 7. August Christa Rohrer ihr Bienenwissen mit allen Interessierten. Beginn ist um 15 Uhr in der Dischinger Straße 32 in Fleinheim.
Die Teilnahme ist kostenlos, es gelten die jeweils aktuellen Corona-Bestimmungen. Anmeldung ist bei allen Veranstaltungen (außer beim „Sonntag im Grünen“) erforderlich unter Angabe von Name, Personenanzahl und E-Mail-Adresse bis zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung unter Tel. 07321.3211369 oder per E-Mail an a.kotschi@landkreis-heidenheim.de. Weitere Informationen, Adressen und aktuelle Regelungen werden regelmäßig unter Termine online unter www.biomusterregionen-bw.de/heidenheim aktualisiert.


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION