Seitenlogo
most

Neues Graffito bei Erhard in der Oststadt Jugendliche haben unter Anleitung des Künstlers Michael Becker ein neues Kunstwerk erstellt.

DAS KUNSTWERK STEHT: In der Oststadt haben junge Erwachsene und Jugendliche ein neues Graffito gestaltet. Foto: Stadt Heidenheim

DAS KUNSTWERK STEHT: In der Oststadt haben junge Erwachsene und Jugendliche ein neues Graffito gestaltet. Foto: Stadt Heidenheim

Bild: Stadt Heidenheim

Mehrere Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 25 Jahren haben an einem Graffiti-Workshop teilgenommen, organisiert im Rahmen des Programms Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft von der Stadt Heidenheim.
Beteiligt waren der Geschäftsbereich Demografie und Gesellschaft, der Jugendtreff T9 und die Mobile Jugendarbeit, unterstützt von der Caritas Dienste in der Flüchtlingsarbeit und der Firma Erhard. „Ich bin sehr dankbar, dass uns die Firma Erhard diese große Fläche für das Graffiti-Projekt zur Verfügung stellt“, sagt Bürgermeisterin Simone Maiwald.
„Nicht nur, dass wir den jungen Menschen ganz legal ermöglichen, Ihre Kunst zu zeigen, auf diese Weise wird auch die Oststadt in diesem bisher eher grauen Bereich bunter.“
Unter Anleitung des Künstlers Michael Becker von mikesworkshops hat sich die Gruppe der Graffiti-Kunst genähert. Freitagmittag schließlich zunächst theoretisch genähert. Dann ging‘s an die Umsetzung an einer Fläche, die die Firma Erhard bereitgestellt hat und von der Seestraße in der Oststadt einzusehen ist.
Alle Beteiligten haben an dem großen Graffito zum Thema Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit mitgewirkt und damit mehr Farbe in die Oststadt gebracht. Das sehen auch mehrere Bewohner der Oststadt so, die während der Aktion die Seestraße entlang gingen und die Jugendlichen und ihr Kunstwerk entdeckt habenStadt Heidenheim


UNTERNEHMEN DER REGION