Stefanie Reinhardt

Mit Filmmusik überzeugt

Bilder

Die Kooperation der Jugendkapellen des Musikvereins Auernheim sowie der Stadtkapelle aus Neresheim eröffneten musikalisch das Weihnachtskonzert in Auernheim. Unter Leitung von Hanna Keller sowie Lukas Straub hörten die zahlreichen Gäste in der ausverkauften Halle in Auernheim im ersten Stück den anspruchsvollen „March from the Nutcracker“ , ein Marsch aus der Inszenierung der Nussknacker von Tschaikowsky. Anschließend folgte die Liebesballade „a thousand years“ von der weltbekannten Vampirsage Twilight. Mit „a christmas collection“, einer Zusammenstellung von klangvollen, von Tenorhörner sowie Baritonen gestützten Weihnachtsmelodien, konnte man unter anderem die Stücke Joy to the world sowie Herbei o Ihr Gläubigen genießen. Anschließend verabschiedete sich die Jugendkapelle von der Bühne, jedoch nicht ohne die anhand der tollen Leistung geforderte Zugabe, ein Stück aus dem Musical Eisprinzessin, zu spielen.
In seiner Begrüßung der Gäste erzählte der erste Vorsitzende Hans Baamann von der intensiven Probenarbeit sowohl bei den Jugendlichen als auch bei der aktiven Kapelle, die unter Leitung von Tobias Krehlik ein abwechslungsreiches Programm einstudiert hat. Im intensiven Probenwochenende in Weickersheim bekamen die Stücke den nötigen Feinschliff, so der Vorsitzende. Unter den Gästen konnte er die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Schlumberger mit Gatten, Ortsvorsteher Wolfgang Bernhard mit Gattin sowie Pfarrer Bernd Hensinger begrüßen.
„The Police Academy March“ aus den gleichnamigen Filmen eröffnete die musikalische Vorstellung der aktiven Kapelle. Wer die Geschichten der chaotischen Jungpolizisten kennt, schwelgte bereits in der Eingangspassage der Trompete, gespielt von Julia Reinhardt und Michael Wengert, in Erinnerungen an die Slapstick rund um Officer Carey Mahoney. Elvira Abele hatte wieder detaillierte Informationen zu den Musikstücken zusammengetragen, so dass die Zuhörer eine Reise in die Filmmusik unternehmen konnten. Darunter waren unter anderem berühmte Klassiker wie James Bond, dunkle Gestalten wie die „Piraten der Karibik“ und Titanic zu hören.
Aber der Reihe nach: Pirates of the Carribean war ein Arrangement von Kazuhiro Morita, ein Medley, das bekannte Titel aus den ersten beiden Teilen der Kinofilmreihe enthielt. Eingeleitet wurde das Medley mit der bekannten Melodie aus der Spieluhr von Davy Jones, perfekt umgesetzt von Philip Frenzel am Glockenspiel. Hier noch zu erwähnen, dass im Saal kein Mucks zu hören war, um nichts von dem bezaubernden Glockenspiel zu verpassen. In den Melodien um James Bond erschienen berühmte Klänge aus Goldfinger, Spion der mich Liebte sowie Skyfall, das wohl berühmteste Stück, gesungen von Adelle im Jahre 2012.
Das Stück „Titanic“ beschrieb das Auslaufen des Schiffes in Southampton, die fröhliche Fahrt der Passagiere über den Atlantik bis hin zur Kollission mit dem Eisberg, durch den das Schiff letztendlich über 1500 Menschen in die Tiefen des Ozeans mitriss. „My Heart will go on“ von Celine Dion wurde am Saxophon von Elvira Abele gekonnt intoniert. Musikalisch beschrieben die Medleys Disney Fantasy, gekonnt durch Solo von Rainer Kessler, Elias Heimrich und Lisa-Marie Lambert unterstützt, sowie Tarzan die berühmten Werke von Walt Disney. Bei Disney Phantasie stapfte Mickey Mouse durch die Noten, ebenso wie Schneewittchen und Pinoccio. Die Trommeln kündigten die Elefanten aus den Klängen um „Tarzan“ an, der Geschichte um den Jungen, der bei Affen im Dschungel aufwuchs. Das Schlagwerk in seiner Leichtigkeit war federführend im Stück, von Paul Murtha arrangiert auf Basis der Melodien von Phil Collins. Weltberühmt der Film des Abschlussstückes „The Lion King“, mit dem Hauptthema das Stück von Elton John „Can you feel my love tonight“, in dem die Musikanten einmal mehr ihr komplettes Können präsentierten. Der darauf folgende langanhaltende Applaus belohnte die gelungene Leistung des Abends, und so verabschiedete sich die Kapelle unter Leitung von Tobias Krehlik mit den weihnachtlichen Stücken – wir sagen euch an den lieben Advent / Tochter Zion – von der Bühne.

Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION