Michael Bechler

Leichtathleten zeigen Bestleistungen bei Regio-Hallenmeisterschaften

Der Kreis-Leichtathletiknachwuchs kommt beim Start in Schwäbisch Gmünd gut vorbereitet aus der Winterpause
Bilder
Leichtathletik-Nachwuchs bei den Regional-Hallenmeisterschaften (von links): Thea Rziha, Sonja Pfeifer, Lars Niederberger, Frederick Schneider.

Leichtathletik-Nachwuchs bei den Regional-Hallenmeisterschaften (von links): Thea Rziha, Sonja Pfeifer, Lars Niederberger, Frederick Schneider.

Foto: Kai Sohn

Vier Leichtathleten aus dem Kreis Heidenheim (TV Steinheim/LG Staufen, TSG Schnaitheim,TSV Herbrechtingen/LG Brenztal) haben am 28. Januar bei den Regio-Hallenmeisterschaften der U14 in Schwäbisch Gmünd teilgenommen.

 

Dabei konnten die Nachwuchssportlerinnen und -sportler durch erfreulich gute Leistungen mit mehreren persönlichen Bestleistungen zeigen, dass sie über den Winter erfolgreich trainiert hatten.

 

Stark verbessert, mit persönlicher Bestleistung, zeigte sich Sonja Pfeifer vom TV Steinheim/LG Staufen im Kugelstoßen. Sie sicherte sich mit 6,05 m als Vizemeisterin einen Podestplatz in der Altersklasse W12. In dieser Altersklasse waren in manchen Disziplinen über 40 Teilnehmerinnen am Start. Somit wurde von den Athletinnen im Wettkampf einiges abverlangt. Im Weitsprung erreichte Pfeifer 3,20m, im 50m-Vorlauf 8,82sek. und in ihrem ersten Hürdenlauf 11,88sek. Dies reichten jedoch jeweils nicht mehr für den Endkampf.

 

Ihr Vereinskamerad Lars Niederberger zeigte seine stärkste Leistung ebenfalls im Kugelstoßen mit der 3kg-Kugel. Er erreichte den Endkampf und wurde mit 5,19m Sechster in der Altersklasse M12. Im Weitsprung landete er bei einer Weite von 2,46m, den 50m-Vorlauf beendete er nach 10,21 sek und im Hürdenlauf überquerte er nach 13,82 sek die Ziellinie.

 

Bei den Mädchen der Altersklasse W13 sprintete Thea Rziha vom TSV Herbrechtingen/LG Brenztal über die 50m Distanz 7,98 sek, wodurch sie sich für das B-Finale qualifizierte. Hier kam sie jedoch nicht mehr an ihre Vorlaufzeit heran. Im 50m-Hürdensprint lief sie in einer Zeit von 10,29 sek über die Ziellinie. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte sie im Weitsprung. Hier landete sie mit 4,25 m auf Rang 9. Ihr beste Platzierung erreichte sie jedoch im Kugelstoßen. Sie wurde Vierte mit einer Weite von 7,54m, dabei fehlten ihr nur 7cm zu einem Podestplatz.

 

In der Altersklasse der 13-jährigen Jungen erreichte Frederick Schneider von der TSG Schnaitheim dreimal den 4. Platz. Spannend zu ging es im Hochsprung. Dabei meisterte Schneider mit persönlicher Bestleistung die 1,32m. Mit 7,77 sek qualifizierte er sich als Fünfter für den 50m-Endlauf. Diesen beendete er dann als Vierter, allerdings mit etwas schwächeren 7,86 sek. Im Weitsprung hatte er mit dem Anlauf zu kämpfen und wurde Vierter mit einer Weite von 4,32m.

 


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION