Seitenlogo
lis

Kulturschiene: Saisoneröffnung am 21. September

Robert Blöchl und Roland Penzinger alias "BlöZinger" sind am Dienstag, 21. September mit dem Kabarett-Programm „Bis morgen“ im Lokschuppen Heidenheim.
BlöZinger

BlöZinger

Bild: Otto Reiter

Die Spielzeit 2021/22 des Kulturbüros in Heidenheim beginnt mit einem Kabarett-Highlight: Das Programm „Bis morgen“ bringt die Lachmuskeln wieder in Fahrt, der Lokschuppen wird zur Kleinkunst-Hochburg, und das Heidenheimer Publikum darf sich freuen auf einen unbeschwerten Saisonstart mit allen nötigen Maßnahmen, damit sich alle sicher fühlen können.
 
Robert Blöchl und Roland Penzinger alias „BlöZinger“ sind die Theaterkabarett-Sensation aus Österreich. Die Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2019 widmen sich einem außergewöhnlichen Thema: dem Tod. Doch wer BlöZinger kennt, weiß, dass es dabei ganz und gar nicht todernst zugehen muss … „Der Tod lächelt uns alle an. Das einzige, was man machen kann, ist zurücklächeln.“ Das stammt von Mark Aurel, gilt aber sicher nicht für Franz: Der mürrische Alte hat genug vom Leben, der Welt und vor allem von den Menschen. Aber: Der Tod kommt nicht zu Potte. Er besucht Franz jeden Tag, sie spielen Schach und Scrabble und unterhalten sich über Gott und die Welt. Nur mitnehmen will der offensichtlich unerfahrene Sensenmann den Franz nicht, anders als etwa den berühmten „Brandner Kaspar“.
 
Eine komplexe, fantasievolle und originelle Welt voll Humor, Melancholie und österreichischem „Schmäh“. Es gelten die derzeit üblichen 3G-Regeln mit gültigem Nachweis.
 
Der Lokschuppen ist mit Abständen bestuhlt, eine medizinische Maske muss während der Veranstaltung getragen werden.
 
Infos kompakt:

 
Stadt Heidenheim


UNTERNEHMEN DER REGION