Seitenlogo
lis

FCH verlängert Vertrag mit Norman Theuerkauf

Der 1. FC Heidenheim 1846 hat den auslaufenden Vertrag mit Norman Theuerkauf um ein weiteres Jahr verlängert. Der neue Kontrakt des variabel einsetzbaren Defensivspielers gilt bis zum 30. Juni 2022. Wie die Personalplanungen beim FCH für die kommende Saison sonst aussieht:

„Im vergangenen Sommer hat in unserem Kader ein großer personeller Umbruch stattgefunden. ‚Theuer‘ hat dabei im Laufe dieser Saison – auf und neben dem Platz – unter Beweis gestellt, dass er nach wie vor ein ganz wichtiger Führungsspieler für unsere Mannschaft ist. Deshalb freuen wir uns sehr, dass uns ‚Theuer‘ auch in der kommenden Spielzeit erhalten bleiben wird“, erklärt Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, zur Vertragsverlängerung mit dem 34-Jährigen.
 
In der aktuellen Spielzeit stand Norman Theuerkauf 26-mal in der Startelf, davon 20-mal als Kapitän (ein Treffer, drei Assists). Der gebürtige Nordhäuser war im Sommer 2015 an die Brenz gewechselt. Seither absolvierte er 180 Pflichtspiele für den FCH (vier Tore, neun Assists). Aktuell fällt der Linksfuß aufgrund einer im April im Training erlittenen Adduktorenverletzung noch aus.
 
Abschied von Spieler-Trio und Mannschaftsarzt
Den 1. FC Heidenheim 1846 hingegen zum Saisonende verlassen werden Maximilian Thiel, Oliver Steurer und Kevin Ibrahim. Maximilian Thiel war zur Saison 2017/18 von Union Berlin nach Heidenheim gekommen – zuvor hatte der 1,87 Meter große Linksfuß unter anderem für den 1. FC Köln und Wacker Burghausen gespielt. In seiner Premierensaison für den FCH erzielte der gebürtige Altöttinger in 29 Pflichtspielen acht Treffer und bereitete vier Tore vor. Es folgte eine Spielzeit mit 15 Pflichtspieleinsätzen, bevor sich Thiel in der Sommervorbereitung auf die Saison 2019/20 einen Kreuzbandriss zuzog und die komplette Spielzeit verletzungsbedingt verpasste. In der aktuellen Saison kam der Offensivspieler bisher auf fünf Einsätze, insgesamt absolvierte er 49 Pflichtspiele für den FCH.
 
Oliver Steurer wurde in der laufenden Spielzeit zehnmal eingesetzt, davon sechsmal von Beginn an. In der vergangenen Saison war der 1,91 Meter große Gelsenkirchener vom FCH in die 3. Liga zuerst an den KFC Uerdingen und dann an Preußen Münster verliehen gewesen. Insgesamt kam Steurer beim FCH auf 19 Einsätze. Der Abwehrspieler war im Januar 2018 von Borussia Dortmund II an die Brenz gewechselt.
 
Der gebürtige Aalener Kevin Ibrahim war im Sommer 2016 ins HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum gewechselt und spielte zunächst für die FCH U17 und U19, bevor er zur Saison 2019/20 zu den Profis aufrückte, wo er jedoch ohne Pflichtspieleinsatz blieb. Vor seiner Zeit in Heidenheim spielte der 1,88 Meter große Torhüter in der Jugend des VfR Aalen, der Sportfreunde Dorfmerkingen und des SV Elchingen.
 
Darüber hinaus beendet Dr. Mathias Frey nach insgesamt 21 Jahren zum Saisonende seine Tätigkeit als Mannschaftsarzt auf eigenen Wunsch hin. Der Facharzt für Orthopädie und Chirurgie hatte die FCH Spieler seit Verbandsliga-Zeiten im Jahr 2000 als Mannschaftsarzt medizinisch betreut.
 
„Alle drei Spieler kamen in der aktuellen Saison nicht auf die von ihnen erhoffte Spielzeit. Daher ist ein Abschied zum Saisonende, im Hinblick auf ihre fußballerische Entwicklung, für alle Seiten sinnvoll. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Maxi Thiel, Oli Steurer sowie Kevin Ibrahim für ihre Zeit beim FCH und wünschen allen dreien sportlich wie persönlich alles Gute!“ sagt Holger Sanwald und fügt hinzu: „Unser größtmöglicher Dank gilt an dieser Stelle ausdrücklich Dr. Mathias Frey! Er hat als Mannschaftsarzt in den vergangenen 21 Jahren, durch seine fachliche Kompetenz und seinen unermüdlichen Einsatz, herausragende Arbeit für unseren FCH geleistet. Wir bedauern seine Entscheidung daher sehr – gleichzeitig freuen wir uns aber, dass er unserem Verein als jahrzehntelanger Wegbegleiter und Freund auch in Zukunft verbunden bleiben wird.“
 
Zwei Neuzugänge aus dem HARTMANN NLZ
Profiverträge zur neuen Saison beim FCH erhalten zwei bisherige Jugendspieler aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum. Zum einen rückt Defensivspieler Tim Seifert von der FCH U19 zu den Profis auf. Der 18-Jährige wechselte im Sommer 2018 zum FCH und spielte zuvor in der Jugend des FC Bayern München, des SSV Ulm 1846 und des TSV Buch. Zum anderen gehört auch Torhüter Paul Tschernuth künftig zum Kader der FCH Profis. Der 19-jährige Österreicher war im vergangenen Sommer aus der Jugendakademie von RB Salzburg in die FCH U19 gewechselt.
 
pm/FCH


UNTERNEHMEN DER REGION