wag

Fake-E-Mails IHK warnt vor aktuellen Phishing-Angriffen

Eine weitere Phishing-Kampagne greift gezielt Mitgliedsunternehmen der IHK Ostwürttemberg an. Mit welchem Trick die Betrüger an die Daten kommen -  hier mehr.

Bilder

Foto: GettyImaghes/weerapatkiatdumrong

Die IHK in Deutschland und ihre Mitgliedsunternehmen sind derzeit von einem besonders ausgefeilten Phishing-Angriff betroffen.

Ziel des Angriffs ist das Erlangen von Daten der betreffenden Unternehmen, darunter Kontoinformationen. Vom Öffnen der in den E-Mails enthaltenen Links oder einer Dateneingabe ist dringend abzuraten, ein gezieltes Blockieren dieser E-Mails seitens der IHK Ostwürttemberg ist technisch nicht möglich.

Unternehmen in Ostwürttemberg erhalten vorgeblich von der IHK Ostwürttemberg versendete E-Mails mit dem Betreff „Industrie- und Handelskammer| Aktualisierung der Unternehmensdaten“. Die Mails fordern zu einer Dateneingabe auf, mit Klick auf den hinterlegten Link öffnet sich ein Website-Formular, das dem IHK-Design nachempfunden ist und neben allgemeinen Unternehmensdaten die Namen von Ansprechpersonen sowie Kontoinformationen abfragt.IHK


UNTERNEHMEN DER REGION