most

Erfolgsträgerin Daria Yoosefi holt Team-Bronze für den HSB

Junge HSB-Fechter überraschen beim Cadet Circuit im französischen Grenoble

Bilder
Daria Yoosefi sicherte sich beim Cadet Circuit in Grenoble Team-Bronze.

Daria Yoosefi sicherte sich beim Cadet Circuit in Grenoble Team-Bronze.

Foto: Fechtzentrum

Beim Europäischen U17-Turnier der „Cadet Circuit“-Serie im französischen Grenoble ging es für die Nachwuchsfechterinnen und -fechter des Heidenheimer Sportbundes wieder um wichtige Punkte für die Ranglisten und die Qualifikation für Europa- und Weltmeisterschaften.

Für die ein oder andere Überraschung sorgten vor allem die jüngsten Teilnehmer des HSB. Die Deutsche Damenmannschaft mit Daria Yoosefi überzeugte außerdem erneut mit einer Medaillenplatzierung und sicherte sich Bronze.

Vor dem Mannschaftswettbewerb der Nationen, ging es allerdings erst in der Einzelwertung an den Start. Mit dabei waren sechs HSB-Damen und vier Herren.

Für ein herausragendes Ergebnis sorgte Rudy Hummel. Der 15-Jährige erreichte unter 219 Startern aus 24 Nationen die Runde der letzten 16 und musste sich erst dem späteren Zweitplatzierten Rayan Rami (Spanien) geschlagen geben.

Mit einem beeindruckenden 13. Platz erreichte Hummel damit die zweitbeste deutsche Leistung und steht nun auf Rang drei der Deutschen U17 Rangliste.

Bei den Damen schafften alle Heidenheimer Teilnehmerinnen den Sprung unter die letzten 128. Für der Lisa-Marie Nüsseler (120.), Greta Neuber (101.), Katie Busch (96.) und Anna Sünderhauf (93.) war hier allerdings Schluss.

Umso mehr überraschte die erst 14-jährige Maria Herz, die sich unter 196 Fechterinnen aus 22 Nationen auf einen starken 51. Platz kämpfte. Ebenfalls bis in die Runde der letzten 64 schaffte es HSB-Erfolgsträgerin Daria Yoosefi, die am Ende Rang 42 belegte.

Im Team lief es für Yoosefi dagegen umso besser. Mit den Frankfurter Damen Matilda Kunisch, Fiona Fricke und Cagla Aytekin, ging die HSB’lerin gemeinsam für Deutschland 1 an den Start. Mit den hervorragenden Ergebnissen im Einzelwettbewerb war das Team 1 von der ersten Direktausscheidung befreit.

Im kleinen Finale um die Bronzemedaille erreichte das Quartett dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen das Team USA 2 den dritten Platz. Lisa-Marie Nüsseler erreichte mit Team Deutschland 2 einen guten 14. Platz.

Bei den Herren startete Stephan Schuller in Team 1 und Rudy Hummel in Team 2 von Deutschland. Der tolle fünfte Platz von Team 1 und ein passabler 16. Platz für Team 2 unter 31 Mannschaften, zeigten auch im Herrendegen eine solide Leistung.

Für das nächste CC Turnier wird es für die Heidenheimer Delegation Mitte Dezember bis ins dänische Kopenhagen gehen.


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION