Stadt Heidenheim

Diese Projekte der Aktion Schneeflocke werden mit 39.720 Euro gefördert

Die Aktion Schneeflocke unterstützt benachteiligte Kinder durch gezielte Förderung von 20 pädagogischen Angeboten. Wer in diesem Jahr alles gefördert wird.
Bilder
Barbara Ilg, Aktions-Schirmherrin (rosa Blazer), mit Vertretern begünstigter Einrichtungen der Aktion Schneeflocke 2022.  Foto: Aktion Schneeflocke

Barbara Ilg, Aktions-Schirmherrin (rosa Blazer), mit Vertretern begünstigter Einrichtungen der Aktion Schneeflocke 2022. Foto: Aktion Schneeflocke

Foto: Aktion Schneeflocke

2022 war erneut ein erfolgreiches Jahr für die Aktion Schneeflocke, die dank großzügiger Unterstützung von Privatpersonen, Firmen und Stiftungen knapp 72.000 Euro in Form von Geld- und Sachspenden sammeln konnte. Die Preisverleihung des Schneeflocke-Preises 2022 fand am Freitag, 10. Februar, im Haus der Familie statt. Vertreterinnen und Vertreter der Schneeflocke-Preisträger erhielten von Barbara Ilg, der Schirmherrin der Aktion, symbolische Schecks überreicht.

20 Projekte für Kids unterstützt

Spendengelder in Höhe von rund 40.000 Euro werden an 20 gemeinnützige Projekte ausgeschüttet, von denen sozial und finanziell benachteiligte Kinder aus dem Landkreis profitieren sollen: Die Lebenshilfe erhält für therapeutisches Reiten für bedürftige Kinder 4.025 Euro.. Außerdem erhält die Lebenshilfe 1.000 Euro für ihren Schulkindergarten „Schatzkiste“ für das Projekt „Besuch der Bewegungswelt“. Die Zukunftsakademieerhält 1.500 Euro für ein Kursangebot für Kinder mit sozial integrativen Bedürfnissen. In einem Schnupperkurs ist Kindern über mehrere Tage handwerkliches und kreatives Tun möglich, um schlummernde Talente zu wecken und zu fördern.

Mit einer Unterstützung von 3.908 Euro kann die Stiftung Nikolauspflege zur Alltagserleichterung für blinde Kinder und Jugendliche ein transportables Bildschirmlesegerät mit Raumkamera, Vorlesefunktion und Bildschirmteilung beschaffen. In den Sommerferien 2023 soll ein einwöchiges Baseballcamp stattfinden, das von der Redbox Heidenheim e.V., dem CVJM Heidenheim e.V. und der evangelischen Brückengemeinde veranstaltet wird. Mit einem Zuschuss von 1.000 Euro können ca. 25 Kinder aus finanziell benachteiligten Familien am Angebot teilnehmen. In der Ostschule haben viele Kinder Migrations- oder Geflüchtetenhintergrund und benötigen Sprachförderung.

Zur Unterstützung der spielerischen Aufnahme von Lerninhalten durch einen Bookii Hörstift erhält die Ostschule 638 Euro. Die Musikschule erhält 2.420 Euro für die Durchführung eines musikalischen Sprachförderangebotes in der katholischen Kinderarche. Die Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ ist in diesem Jahr zweifacher Preisträger. 500 Euro werden für die Teilnahme bedürftiger Kinder an einem Bildungs- und Freizeitangebot ausgezahlt. Für die Umsetzung des Projektes „Wunder – Werk – Baum“ in Kooperation mit der Sprachheilschule erhält das Haus der Familie 1.060 Euro.. Durch das Medium „Kunst“ wird die Kommunikation verbessert und Kindern nonverbale Ausdrucksmöglichkeiten aufgezeigt. Der Waldkindergarten Ugental e.V. erhält einen Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro für den Bau einer barrierefreien Schutzbehausung. Die Aufnahme eines Kindes mit Gehbehinderung in einem Waldkindergarten ist ein absolutes Novum.

Für spielerischen Einstieg in die MINT-Themen in Form eines Lego Education Wagens erhält die Hirscheckschule 1.599 Euro. Der Schulverbund im Heckental erhält für einen Tischkicker in der Werkrealschule einen 1.000 Euro-Zuschuss. Für seine Grundschule erhäld der Verbund 499 Euro für die Wartung stark genutzter Fahrzeuge, die 2018 über die Schneeflocke gefördert wurden.

Der Hort der Christophorusschule erhält 2.283 Euro für die Beschaffung von stabilen und waschbaren Sofas. Die Christophorusschule erhält für ihr Projekt „Urban gardening“ 940 Euro für Material für Hochbeete, Erde, Saatgut sowie einen Hubwagen. Der AWO Ortsverein Heidenheim e.V. erhält 2.348 Euro für das Projekt „Bärenstarker Bärensport...“ um dem Bewegungsmangel vieler Kinder entgegenwirken. Der Verein Heidenheim-fuer-Ukraine.de e.V. erhält 1.500 Euro für einen interkulturellen Kinder-Kochtreff (ukrain.-dt.) mit sechs Kochkursen. Außerdem erhält der Verein 2.500 Euro für das Ermöglichen der Teilhabe an Freizeitangebote. Wie bereits im vergangenen Jahr soll ukrainischen Kindern die Möglichkeit gegeben werden, kostenfrei an einer Sommerferienfreizeit der Stadt Heidenheim oder der AWO teilzunehmen. Um für das nächste Camp gut ausgerüstet zu sein, erhalten die Royal Rangers Stamm 544 eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro, um Utensilien wie für die Küche und Regenschutz zu beschaffen.

Die höchste Förderung mit 8.000 Euro erhält in diesem Jahr der Kinderschutzbund Heidenheim e.V., für sein Projekt „Bildungsnetz Heidenheim“. Kinder mit Migrationshintergrund und Lernschwäche können einmal wöchentlich von einer ehrenamtlichen Lernbegleitung gezielt unterstützt werden. Pädagogische Fachkräfte koordinieren und schulen die ehrenamtlichen Lernbegleitungen. Das Bildungsnetz wurde im Schulverbund im Heckental, an der Rauhbuchschule, an der Arthur-Hartmann-Schule sowie an der Hirscheckschule implementiert. Das Bildungsnetz stößt an Schulen, bei Eltern und Ehrenamtlichen auf breite Zustimmung. Durch den Zuschuss kann das Projekt an allen Grundschulen etabliert werden.

Mit großem Dank an alle Geschenkpaten sowie die vielen großen und kleinen Geldspender blickt Schirmherrin Barbara Ilg auf die Aktion „Schneeflocke 2022“ zurück und erklärt sich bereit, die Schirmherrschaft gerne auch in diesem Jahr wieder zu übernehmen. In 15 Jahren konnten über „Schneeflocke“ 742.000 Euro in Form von Geschenken und Projektförderung an benachteiligte Kinder ausgeschüttet werden.


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION