Seitenlogo
Tina Schneider (Bildung u. Soziales)

"element-i"-Kinderhaus „Brenzbären“ ab September nutzbar

Im März 2020 hatte der Gemeinderat beschlossen, ein ca. 1.800 qm großes Grundstück an der Ferdinand-Porsche-Straße in unmittelbarer Nachbarschaft zur Lina-Hähnle-Schule und dem evangelischen Gemeindezentrum an die Konzept-e Tochter Kind und Beruf gGbmH zu verkaufen.
Spatenstich Kinderhaus „Brenzbären“

Spatenstich Kinderhaus „Brenzbären“

Bild: Stadtverwaltung Giengen

Bereits mehrfach haben wir über die geplante neue Kita des privaten Trägers Konzept-e berichtet. Nun startet der Bau des element-i Kinderhauses „Brenzbären“ – aufgrund der aktuellen Inzidenzzahlen leider ohne offiziellen Spatenstich. Die viergruppige Kindertagesstätte in zweigeschossiger Bauweise bietet Raum für 20 Krippen- und 40 Kindergartenkinder.
Betrieben wird sie nach dem Konzept-e Pädagogikmodell „element-i“, das die individuelle, interessenorientierte und interaktive Entwicklung der Kinder zu mündigen und starken Menschen zum Ziel hat. (Selbst-)Reflektion und verantwortungsvolles Handeln zählen, ein strukturierter Tagesablauf mit Impuls- und Freispielphasen sorgt für Orientierung.
„Es wird große, anregende Räume geben, das Einbringen in die Gemeinschaft ist ebenso gerne gesehen wie das Konzentrieren auf sich selbst und eigene Begabungen“, so Franziska Radinger, Amtsleiterin für Bildung und Soziales.

Die pädagogischen Fachkräfte bringen oft zusätzliche berufliche Erfahrungen und damit nützliche Zusatzqualifikationen in den Kita-Alltag ein. Ein Koch bzw. eine Köchin ergänzt die multiprofessionellen Teams und bedient sich u. a. im kindergarteneigenen Gemüsegarten. Täglich gibt es leckere Mahlzeiten aus frischen, regionalen und saisonalen Zutaten; je nach Betreuungsmodell erhalten die Kinder Frühstück, Mittagessen und einen Nachmittagsimbiss.

Das Stuttgarter Konzept-e Netzwerk war schon früher an die Stadt herangetreten, weil sie die lebendige Aufbruchstimmung in der Stadt als ideales Umfeld für ihr Engagement empfindet. „Wir freuen uns sehr auf unser neues Kinderhaus: auf ein schönes Gebäude, ideenreiche Außenspielflächen und anregende Impulse“, erläuterte OB Dieter Henle.
Nach dem Startschuss für die Bauphase soll alles schnell gehen: Die Fertigstellung ist bereits für September geplant.


Weitere Nachrichten aus Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION