wag

Aktuell Lohnsteuerhilfevereins e.V: Seit 15 Jahren Wegweiser im Steuerdschungel

Der Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. in Herbrechtingen-Bissingen feiert Jubiläum. Mit was sich dieser nun bei seinen Mitglieder bedankt - hier mehr.
Bilder
Seit 15 Jahren leitet die gelernte Finanzwirtin Natalie Bannik die Beratungsstelle des Aktuell Lohnsteuerhilfevereins e.V. in Herbrechtingen-Bissingen.

Seit 15 Jahren leitet die gelernte Finanzwirtin Natalie Bannik die Beratungsstelle des Aktuell Lohnsteuerhilfevereins e.V. in Herbrechtingen-Bissingen.

Foto: Bannik

-Anzeige-

Alle Jahre wieder müssen Arbeitnehmer dem Finanzamt eine Einkommensteuererklärung vorlegen. Für viele ein Graus, lästig oder auch einfach zu kompliziert. Abhilfe versprechen der Steuerberater, der meist aber ein sehr hohes Honorar verlangt, oder Computer-Programme, die wiederum oft nicht individuell genug sind.

Eine weitere Alternative kann die Zuhilfenahme eines Lohnsteuerhilfevereins sein. Seit 15 Jahren leitet die gelernte Finanzwirtin Natalie Bannik die Beratungsstelle des Aktuell Lohnsteuerhilfevereins e.V. in Herbrechtingen-Bissingen. "Vielen sind wir unbekannt", bedauert Natalie Bannik vom Aktuell. Die Aufnahmegebühr ist einmalig zu entrichten und beträgt 15 €. Der Jahresbeitrag ist sozial nach dem Einkommen gestaffelt.

Während Arbeitnehmer mit einem Einkommen bis 10 000 € gerade mal 52 € und Arbeitnehmer mit einem Einkommen von über 150 000 € maximal 375 € Mitgliedsbeitrag bezahlen, beginnen die Gebühren des Steuerberaters oft jenseits dieser Beträge, weiß Natalie Bannik zu berichten. Sie hilft in ihrer Beratungsstelle in der Hauptstr. 31 in 89542 Herbrechtingen-Bissingen etwa 460 Mitgliedern jährlich.

Was viele nicht wissen ist, dass ein Beratungsstellenleiter eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens drei Jahren vorweisen muss, ehe die Zulassung durch die Oberfinanzdirektion erteilt wird. "Meine 10-jährige Berufserfahrung als ehemalige Finanzbeamtin ist ein starkes Fundament für eine optimale steuerliche Beratung", meint gelernte Finanzwirtin Natalie Bannik.

Neben der Einkommensteuererklärung berät der Verein auch bei diversen Fragen wie. z.B. Steuerklassenwahl, überprüft den Steuerbescheid und legt gegebenenfalls auch Einspruch beim Finanzamt ein. Betreut werden können - den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend - alle Arbeitnehmer, Rentner und Beamte mit ausschließlich nichtselbständigen Einkünften deren Einnahmen aus Zinsen, Kapital, Vermietung und Verpachtung die Höhe von jährlich insgesamt 18 000 Euro (Ledige) bzw. 36 000 Euro (Verheiratete) nicht überschreiten. Selbstständige, Freiberufler sowie Land- und Forstwirte dürfen die Lohnsteuerhilfevereine nicht beraten.

"Sie haben keine Lust, keine Zeit oder kommen nicht zurecht", erklärt Natalie Bannik die Motive ihrer Klientel. Der Lohnsteuerhilfeverein arbeitet nach den Vorschriften des Steuerberatungsgesetzes. Kontrollen der Oberfinanzdirektionen gewährleisten die Qualität und Unabhängigkeit der Beratung.

Jährlich werden ungefähr 5 Millionen Mitglieder von Lohnsteuerhilfevereinen beraten. Der Mitgliedsbeitrag liegt mit durchschnittlich 164 € über dem Preis eines Computer-Programms, aber meist unter den Steuerberatergebühren. Beratungsstellenleiterin Natalie Bannik freut sich auf Ihren Anruf unter Tel. 07324/42 02 153 oder informieren Sie sich einfach unter www.bannik.aktuell-verein.de.

Kunstausstellung im Gemeindehaus

Als Danksagung an alle Mitglieder findet Montag und Dienstag, 2. und 3. Oktober, eine Kunstausstellung im Gemeindehaus der Christkönig Kirche Heidenheim-Mergelstetten statt. Natalie Bannik wird dabei ihre abstrakte Kunst, Engels- sowie Ikonenkunst ausstellen.

 


UNTERNEHMEN DER REGION