Seitenlogo
Heike Raab

89. Hauptversammlung des Handharmonika-Spielrings-Schnaitheim

von links: Daniela Mannes (DHV), Martin Müller, Karin Stöhr (2. Vorsitzende), Hans Raab, Silke Rueß, Hans Kröner, Georg Theilacker, Martina Hecke, Helmuth Benz, Kathi Duckgeischel, Karin Theilacker (1. Vorsitzende) und Rolf Duckgeischel

von links: Daniela Mannes (DHV), Martin Müller, Karin Stöhr (2. Vorsitzende), Hans Raab, Silke Rueß, Hans Kröner, Georg Theilacker, Martina Hecke, Helmuth Benz, Kathi Duckgeischel, Karin Theilacker (1. Vorsitzende) und Rolf Duckgeischel

Bild: Handharmonika-Spielring Schnaitheim

Die 89. Hauptversammlung des Handharmonika Spielrings Schnaitheim fand am 04.02.202 statt. Die 1. Vorsitzende Karin Theilacker gab einen kurzen Jahresrückblick auf das Jahr 2023. Dieser beinhaltete die 88. Hauptversammlung, das Maibaumaufstellen und die musikalische Mitwirkung beim Eröffnungsgottesdienst des Schnaitheimer Dorffestes. Die Spieler wirkten auch im Jahr 2023 beim Kultursonntag in Schaitheim mit, übernahmen die musikalische Umrahmung bei den städtischen Seniorenfeiern in Schnaitheim und Mergelstetten sowie beim Sommerfest des Giengener Paul-Gerhardt-Stiftes und hatten ebenfalls Auftritte bei der Vesperkirche in der Pauluskirche Heidenheim. Musikalische Highlights im Jahre 2023 waren das Konzert im Frühjahr sowie die musikalische Umrahmung des Mitarbeiterfestes der Heidenheimer Volksbank, bei dem die Spielerinnen und Spieler auf der großen Bühne des Naturtheaters auftreten konnten. Der Ausflug im Jahr 2023 führte nach Sigmaringen und an den Bodensee.
Kassierer Matthias Benz gab Auskunft über den Kassenstand und die Mitgliederstatistik. Der Verein zählte 27 aktive und 106 passive Mitglieder. Die musikalischen Leiter Karin Theilacker und Silvia Richter gaben einen Einblick in die Probenarbeit des Hauptorchesters und des Ensemble. Trotz Einbuße von 2 Spielern könne die Orchesterarbeit und konzertante Auftritte gewährleistet werden. Die Hoffnung, neue Spieler zu bekommen und die Orchester aufzustocken, habe man zwar schon fast aufgegeben, aber neue Spieler wären dennoch wünschenswert. Dank galt den Spielern für konzentrierte, engagierte Probenbesuche, zuverlässiges Mitwirken bei Auftritten und jegliche Bereitschaft zum Auf- und Abbau bei Auftritten und Veranstaltungen. Lustige Situationen und Diskussionen machen das Vereinsleben und die Proben lebendig. Auch die Verbindlichkeit der Spieler wurde im Bericht besonders hervorgehoben. Ein Weiterer Dank ging an die Angehörigen der Spieler für ihr Engagement, Arbeitsaufgaben zu übernehmen und den Verein somit zu unterstützen. Silvia Richter würde sich wünschen, dass die gespielten Konzerte nicht nur für Zuspruch sorgen würde, sondern sich der ein oder andere Zuhörer angesprochen fühlen würde, im Orchester mitzumachen. Karin Theilacker stellte das Fazit, dass der Verein und das Orchester wohl nicht mehr wachsen werden, aber dass mit Spaß und der Bereitschaft, den Orchesterbetrieb aufrecht zu erhalten, es auch noch einige Jahre weitergehen wird.
Karin Theilacker wurde bei der 89. Hauptversammlung zur 1. Vorsitzenden, Matthias Benz zum Kassierer, Heike Raab zur Schriftführerin wiedergewählt. Christa Schneller behielt ihr Amt als Notenwartin, Georg Theilacker und Inge Raab ihre Ämter als Wirtschaftsführer und Roland Keller sein Amt als Zeugwart. Simone Henle wurde als Event Manager wiedergewählt. Beisitzer des Arbeitskreises bleiben weiterhin Rolf und Kathi Duckgeischel, Dieter Henle und Hans Raab. Inge Raab und Rolf Duckgeischel behielten für weitere 2 Jahre ihr Amt als Kassenprüfer.
Helmut Benz, Martina Hecke, Hans Kröner, Silke Rueß, Peter Stegmaier und Georg Theilacker wurden für 40 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt. Die Ehrung für ehrenamtliches Engagement konnten Hans Raab (30 Jahre Ehrenamt), Kathi Duckgeischel (50 Jahre Ehrenamt) und Rolf Duckgeischel (60 Jahre Ehrenamt) entgegennehmen. Für aktive Orchestertätigkeit wurden Ralf Roth (10 Jahre) und Melanie Lux (40 Jahre) geehrt. Frau Daniela Mannes führte im Namen des Deutschen Harmonikaverbandes die Ehrungen durch. Alle Geehrten erhielten entsprechende Vereins-und Verbandsehrennadeln, die dazugehörigen Urkunden sowie Vereinsgeschenke. Zum Abschluss der Versammlung gab Simone Henle einen Ausblick auf die geplante, gemeinsame Maiwanderung.

UNTERNEHMEN DER REGION