lis

560 Bäume für den Steinheimer Gemeindewald

Insgesamt spendet die EnBW ODR in diesem Jahr 4.500 Bäume für die Region.
Bilder
Das Foto zeigt (v.r.n.l.:) Bürgermeister der Gemeinde Steinheim und Vorstandsmitglied des SDW Kreisverbandes Heidenheim Holger Weise, Revierförster Andreas Kühnhöfer, Daniel Rilk EnBW ODR, EnBW ODR Vorstand Frank Reitmajer, Dr. Mechthild Freist-Dorr, Vorstandsmitglied der SDW Kreisverband Heidenheim und Gemeinderätin in Steinheim.

Das Foto zeigt (v.r.n.l.:) Bürgermeister der Gemeinde Steinheim und Vorstandsmitglied des SDW Kreisverbandes Heidenheim Holger Weise, Revierförster Andreas Kühnhöfer, Daniel Rilk EnBW ODR, EnBW ODR Vorstand Frank Reitmajer, Dr. Mechthild Freist-Dorr, Vorstandsmitglied der SDW Kreisverband Heidenheim und Gemeinderätin in Steinheim.

Foto: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)

Zusammen mit ODR-Vorstand Frank Reitmajer hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. (SDW) vergangenen Dienstag 500 Douglasien und 60 Lärchen, die auf Sturm- und Käferflächen im Gemeindewald gepflanzt wurden, an Bürgermeister Holger Weise übergeben.
 

Insgesamt spendet die EnBW ODR in diesem Jahr 4.500 Bäume für die Region. Aus einem einfachen Grund: Für jeden Kunden, der im ODR-Kundenzentrum Online von Papier auf eine digitale Rechnung umstellt, pflanzt die ODR für den regionalen Klimaschutz einen Baum in ihrem Versorgungsgebiet.
 
Bei der Baumübergabe nahe der Scheckeler Hütte betonte Frank Reitmajer die regionale Verbundenheit des ODR : „Im Vergleich zu den Bäumen sind wir als ODR ebenso in der Region verwurzelt“. Man wolle zudem einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten und in Kombination mit dem Wegfall der Papierrechnung ein Zeichen setzen.
 
Der stellvertretende Vorsitzende des SDW Kreisverbandes Heidenheim und Bürgermeister der Gemeinde Steinheim, Holger Weise, sprach dem Energieversorger seinen Dank für die Baumspende aus: „Nach den Trockensommern der letzten Jahre und dem starken Borkenkäferaufkommen sind wir als SDW für jeden wieder gepflanzten Baum sehr dankbar“. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) organisiert sich als eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen in einem Bundesverband sowie selbständigen Landes- und Kreisverbänden. Für den Landesverband Baden-Württemberg steht neben seinen Tätigkeiten als anerkannter Naturschutzverband und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (Durchführung von Pflanzungen), die Waldpädagogik im Vordergrund der Arbeit. Mit den beiden WaldMobilen als fahrenden Klassenzimmern bringt die SDW die Geheimnisse des Waldes an jeden gewünschten Ort. In Baden-Württemberg besitzt die SDW 18 Kreisgruppen, eine davon in Heidenheim.  pm/ SDW


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION