Seitenlogo
lis

25.000 Euro Preisgeld für "#Aktion Handabdruck Heidenheim"

Der Landkreis Heidenheim gewinnt beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021".

Bild: (c) Hearts&Minds/Difu

Der Landkreis Heidenheim gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021". Die Auszeichnung wurde für das Mitmachprojekt "#Aktion Handabdruck Heidenheim" vergeben, das vom Klimaschutzmanagement des Landkreises gemeinsam mit der Bio-Musterregion Heidenheim plus und dem Forum Ernährung HDH initiiert wurde. Mit dem Projekt ist es trotz der Corona-Pandemie erfolgreich gelungen, die Menschen zu einer kreativen Mitmachaktion zu motivieren, um ihr Engagement und ihre Gedanken zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit landkreisweit auf selbstgestalteten Plakaten zu präsentieren. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Der Gewinn ist mit 25.000 Euro Preisgeld dotiert, das wieder in Klimaprojekte zu investieren ist. Landrat Peter Polta freute sich sehr über die Auszeichnung und kündigte an, wie das Preisgeld genutzt werden soll: "Die Auszeichnung und das Preisgeld sind für uns eine große Motivation für die weitere Vertiefung der Aktivitäten im Bereich Klimaschutz. Wir freuen uns das Preisgeld in die E-Mobilität sowie in Öffentlichkeitsarbeit und Bildung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit investieren zu können."
 
Über 300 persönliche "Handabdrücke" als Zeichen für die eigene Nachhaltigkeit
Wie bewegt man die Bürgerinnen und Bürger seines Landkreises im teilweise trägen Corona-Alltag und während des Lockdowns dazu, sich aktiv mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu befassen? Diese Frage stellten sich die Mitarbeiterinnen vom Klimaschutzmanagement des Landkreises, der Bio-Musterregion Heidenheim plus und des Forums Ernährung HDH, die alle im Landratsamt Heidenheim angesiedelt sind. Als Antwort entwickelten sie unter der Schirmherrschaft des Landrats Peter Polta Anfang 2021 ein attraktives Klimaschutz-Mitmachprojekt. Als einprägsames Symbol für die Aktion wählten sie den Handabdruck. Er steht für die Ausweitung des eigenen Beitrags zur Nachhaltigkeit durch Handeln - im Gegensatz zum "CO2-Fußabdruck" der die Belastung der Umwelt symbolisiert.
 
Ziel der Initiatorinnen war es, mit einer einfachen Aktion das Bewusstsein für einen klimafreundlichen, ökologischen und zukunftsfähigen Lebensstil zu schaffen und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis sichtbar zu machen. Also eine Art Ideenaustauschbörse, die zu einem Gemeinschaftsgefühl für mehr Klimaschutz führt. Ab Mitte März 2021 waren daher alle Bürgerinnen und Bürger vier Wochen lang aufgerufen, ein DIN A4-Plakat mit dem eigenen Handabdruck zu gestalten und zu beschreiben oder zu zeichnen, wie man bereits nachhaltig handelt oder dies zukünftig tun möchte. Insgesamt gingen über 300 gestaltete "Handabdrücke" ein. Auf DIN A3-große, grüne Aktions-Passepartouts geklebt, erhielten sie ein einheitliches Layout. Zur Veröffentlichung suchte sich der Landkreis lokale Handels- und Gewerbevereine als Kooperationspartner, so dass die Botschaften im Frühjahr 2021 landkreisweit in den Schaufenstern der Einzelhandelsgeschäfte präsentiert wurden. Hinzu kam eine Ausstellung im Einkaufszentrum Schloss Arkaden in Heidenheim.
 
Zentrale Themen: Müllreduktion und Plastikvermeidung
Mehrere Schulen haben sich an der Aktion beteiligt und die Thematik durch Referentenbesuche, Videobeiträge oder gemeinsame Bastelaktionen in den Unterricht integriert. Ebenso haben Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Kultur, Sport, Landwirtschaft, Soziales, Gastronomie sowie aus dem ehrenamtlichen Bereich teilgenommen. Eine Auswertung der Plakate ergab, dass insbesondere die Themen "Müllreduktion und Plastik vermeiden", "Strom sparen", "Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln" und "regionaler und biologischer Einkauf" bei den Menschen von großer Bedeutung sind.
 
Beworben wurde die Aktion über die Homepage des Landkreises, Newsletter, großflächige Anzeigenschaltungen in der Lokalpresse. Auch Social-Media-Kanäle wurden genutzt, so sollten die Teilnehmenden ihre Plakate nicht nur beim Landratsamt einsenden, sondern auch unter dem #AktionHandabdruckHeidenheim auf ihren Kanälen verbreiten.
 
Wettbewerb "Klimaaktive Kommune"
Der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" wird seit 2009 im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgelobt. In diesem Jahr wurden insgesamt 81 Beiträge in vier unterschiedlichen Kategorien eingereicht. Der Landkreis Heidenheim hat sich mit dem Projekt "#Aktion Handabdruck Heidenheim" in der Kategorie "Klimaaktivitäten zum Mitmachen" beworben. In dieser Kategorie gab es 36 Bewerbungen, aus denen drei Gewinnerprojekte ausgewählt wurden. Weitere Informationen sowie Texte, Fotos und Filme zum Wettbewerb und zum ausgezeichneten Projekt finden sich unter: www.klimaschutz.de/wettbewerb2021
 
Landratsamt Heidenheim


UNTERNEHMEN DER REGION