Finissage mit Vortrag im Kunstmuseum Heidenheim 28  |  10.07.2021 14:00

Am 1. August endet die retrospektive Werkschau „Dieter Krieg – sei still!“ im Kunstmuseum Heidenheim. Das Ausstellungshaus möchte das Ende der Schau mit einer Finissage abschließen.

Bilder
zur Bildergalerie

Ab 16 Uhr werden Bürgermeisterin Simone Maiwald und Museumsleiter Marco Hompes die Gäste begrüßen. Im Anschluss hält der Künstler und Ausstellungskurator Jürgen Knubben einen Vortrag zu den großformatigen Gemälden und zur Biografie des Malers.
 
Krieg, der über zwei Jahrzehnte als Hochschulprofessor in Düsseldorf tätig war, erlangte Bekanntheit durch seine überdimensionierten Darstellungen scheinbar banaler Objekte und Lebensmittel. Mit seiner radikalen Malweise und den spannungsreichen Farbkontrasten schuf er eine unverwechselbare Bildsprache, deren Ausprägungen in der Ausstellung im Kunstmuseum nachvollzogen werden kann. In seinem Vortrag wird Jürgen Knubben nicht nur den Blick auf die ausgestellten Kunstwerke schärfen, sondern auch den Menschen hinter den Bildern vorstellen und einige persönliche Anekdoten erzählen.
 
Museumsführungen möglich
Auf Grund des niedrigen Inzidenzwerts im Landkreis bietet das Kunstmuseum ab sofort wieder öffentliche Führungen durch die aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum und im Museum Schloss Hellenstein an. Die Termine hierzu veröffentlicht das Ausstellungshaus auf seiner Homepage. Öffentliche Führungen zu Kriegs Arbeiten finden noch am 21., 23. und 25. Juli statt.
 
pm/Stadt Heidenheim