Maike Wagner's "Wort" 67  |  02.01.2021 14:00

Woche für Woche richtet sich WZ-Teamleiterin Maike Wagner in ihrem "Wort" an die Leser, um auf Missstände hinzuweisen, aber auch um über schöne Erlebnisse zu berichten.

Bilder
Maike Wagner-Dittrich

Maike Wagner-Dittrich

Foto: Wochenzeitung

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde und Inserenten,
 
ein neues Jahr hat begonnen, wieder haben sich Wünsche erfüllt und mancher Traum ist geplatzt. Im Endspurt in diesem Jahr waren wieder einige Herausforderungen geboten. 88 Schneeflocke Geschenke sollten nachgeliefert werden. Dies hat verschiedene Gründe: Ein kaputtes Auto, Krankheit etc. Sollten die Kinder deshalb auf ihre Geschenke umsonst gehofft haben? NEIN - denn geht nicht - gibt's nicht.
 
Unter diesem Motto hat sich auch ein Weihnachtswunder ereignet, auf das ich sehr gehofft habe für die Familie Kado Turkmani und der Wunsch wurde erhört. Mein Glaube an das Gute in den Menschen wurde wieder einmal belohnt. Hierüber mehr in der nächsten Ausgabe. Ja, was noch. Ein riesiger Transporter mit Geschenken, Futter für die SMEURA wird im Januar von der Wilhelmstrasse 25 nach Rumänien gehen.
 
HEIDENHEIM hat eben sehr sehr viele tierliebe Menschen. Und da war noch die Moschee in Sontheim. Wie versprochen habe ich dort ein für mich sehr wichtiges Zeichen der Solidarität gesetzt und bei den Reinigungsarbeiten geholfen. Leider ist der Lack so hartnäckig dass man um das Streichen im Frühjahr nicht herumkommen wird. Corona bedingte Langeweile ist also bei mir neben Kekse backen und den ganzen anderen Herzensangelegenheiten nicht aufgekommen.
 
Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen allen Zufriedenheit und viel Gesundheit. Ich bedanke mich bei unseren lieben Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf ein gutes 2021 miteinander.
 
Eure Maike Wagner-Dittrich