Vogelhäusle ist aktiv für den Artenschutz 220  |  13.07.2021 10:00

Seit einem Jahr gibt es die Initiative Mein-Vogelhäusle.de. Im Fokus stehen vor allem Bruthilfen für Wildvögel.

Bilder

Foto: Mein Vogelhäusle.de

Mittlerweile sind an die 500 Nistkästen sind im Einsatz – auch Dank überwältigender Beteiligung von Unterstützern aus ganz Ostwürttemberg. Zahlreiche ansässige Unternehmen stellen Räumlichkeiten, Maschinen und Material, und Persönlichkeiten, Gemeinden, Vereine, Institutionen und Gönner in der ganzen Region und darüber hinaus beteiligen sich.
Am Kirchturm in Oberkochen wurden Dohlen angesiedelt (Bild), Meisenkästen wurden installiert am Römerkeller und auf dem Volkmarsberg. Im gesamten Stadtgebiet wird der seltene Gartenrotschwanz mit Bruthilfen unterstützt, der Waldlehrpfad in Ochsenberg wurde mit Nistkästen ausgestattet, und bei Fleinheim wurde eine Streuobstwiese mit mit Nistkästen versorgt, um den Artenschutz zu sichern.
Viele weitere Projekte auf der Ideen-Liste. Im Fokus stehen die Raufußkauz-Population rund um den Volkmarsberg, Quartiere für Fledermäuse, Insekten- und Bienenhotels oder Aktionen zum Schwalbenschutz.
Alles wird in Gemeinschaftsleistung bewältigt: Anpacken und Mitmachen heißt das Motto, mit dem die Bürger und vor allem Kinder involviert und motiviert werden. Jeden Monat werden zudem verschiedene heimische Wildvögel vorgestellt, es gibt saisonbedingte Tipps zum Umgang mit Nistkästen und Anregungen für naturnahe und wildtiergerechte Gartengestaltung. Derzeit bewirbt sich die Initiative bei den „ODR Umwelthelden“ für ein Preisgeld, das direkt und zielgerichtet in Kameratechnik investiert werden soll. Damit sollen Umweltschutzthemen auf der Website www.mein-vogelhaeusle.de für die Allgemeinheit erlebbar gemacht werden kann. Den Link zur Beteiligung und täglichen Abstimmung findet man auf www.odr-umwelthelden.de.