Kleine Helferlein für Alleinstehende Neu  |  20.04.2021 11:00

Im Alter lässt oft die Sehkraft nach, die Mobilität ist eingeschränkt und Vieles gerät in Vergessenheit. Eine echte Hilfe für alleinlebende Senioren können altersgerechte, digitale Assistenzsysteme sein: Die kleinen Helferlein lassen sich einfach bedienen und gleichen kleinere und größere Schwächen im Alter aus.

Bilder
HELFER FÜR DAS ALTER: Es gibt bereits eine Vielzahl digitaler Assistenzsysteme, die Senioren den Alltag erleichtern können. Beratung ist empfehlenswert, Ansprechpartner vermitteln die Landfrauen-Guides vor Ort.

HELFER FÜR DAS ALTER: Es gibt bereits eine Vielzahl digitaler Assistenzsysteme, die Senioren den Alltag erleichtern können. Beratung ist empfehlenswert, Ansprechpartner vermitteln die Landfrauen-Guides vor Ort.

Foto: Pasiphae

Praktisch sind etwa Lampen, die sich von allein anschalten oder eine Beleuchtung, die dem Tagesrhythmus folgt. Bequem ist es auch, wenn sich die Haustür per Fingerabdruck öffnet oder die Fenster mit einer Fernbedienung geschlossen werden. Die Bodenpflege übernimmt der Saugroboter, intelligente Fernseher und Kochfelder mit Abschaltautomatik sorgen für Komfort und Sicherheit.
Als medizinischer Helfer hat sich der Hausnotruf längst etabliert. Doch auch digitale Blutdruckmessgeräte, die direkt mit dem Arzt kommunizieren, sowie Tablettenspender mit Erinnerungsfunktion helfen dabei, die Gesundheit bestmöglich zu erhalten.
Viele Senioren und deren Angehörige schätzen smarte Armbanduhren, die den Aufenthaltsort übermitteln können. „Fast alle digitalen Geräte kommunizieren heute über das Internet“, weiß Jaqueline Arimond, Guide beim Deutschen Landfrauenverband. „Sie sammeln Daten und leiten diese an den Anbieter weiter oder speichern sie in einer Cloud. Dann besteht die Gefahr, dass Dritte auf die Daten zugreifen können.“ Deswegen spielt das Thema Datenschutz eine immer größere Rolle. „Wer sich davon überfordert fühlt, sollte aber nicht auf die Assistenzgeräte verzichten, sondern sich Beratung und Hilfe holen.“
Zu diesem Themenkomplex bieten die Verbraucherzentralen unabhängige Informationen an. Einen Überblick zu den Beratungsangeboten gibt es unter www.verbraucherzentrale.de, bei der Suche nach Beratung helfen die Landfrauen-Guides vor Ort. txn