Mozart-Gala: Mitreißende Opernkunst im im Live-Stream 216  |  09.03.2021 14:00

Die Opernfestspiele Heidenheim begaben sich im Live-Stream aus dem Konzerthaus auf internationales Niveau.

Bilder
zur Bildergalerie

Mit einem Auftritt der Spitzenklasse konnten die Akteure und Musiker der Opernfestspiele Heidenheim am Samstagabend bei der Mozart-Operngala und gleichzeitig ihrem Live-Debüt im Livestream aus dem Konzerthaus Heidenheim überzeugen.
 
Festspieldirektor Prof. Marcus Bosch hatte beliebte Stücke aus fünf bekannten Mozartopern ausgewählt: "Die Zauberflöte", Die Entführung aus dem Serail", "Idomeneo", "Figaros Hochzeit" und "Così fan tutte".
 
Die international angesehenen Solisten Anna-Lena Elbert (Sopran/Königin der Nacht/Blondchen), Miriam Kutrowatz (Sopran/Pamina/ Elletra/Konstanze/Konzertarien), Magnus Dietrich (Tenor/Tamino/Belmonte), Florian Götz (Bariton/Papageno/Pedrillo) und Randall Jakobsh (Bass/Sarastro/Osmin) hatte Bosch für die Gala an Bord geholt.
 
Der Festspieldirektor dirigierte die Cappella Aquileia und das Vokalwerk (Chor) der Opernfestspiele.
 
Kai Weßler, Dramaturg an der Semperoper Dresden, moderierte den Abend.
 
Seit Mittwoch hatten die Mitwirkenden gemeinsam geprobt und waren zur Unterkunft im Schlosshotel untergekommen.
 
Mehrfache Testungen auf Covid-19 hatten die Mozart-Gala in dieser Form und mit aufwändiger Feinplanung möglich gemacht.
 
dast