Wilhelma: Expedition ins Reich der Schneeleoparden bis 24. 10.

 |  23

Der NABU präsentiert eine Erlebnis-Ausstellung in der Stuttgarter Wilhelma

Bilder

Bis Sonntag, 24. Oktober ,erwartet Besucher der Wilhelma eine „Expedition in das Reich der Schneeleoparden“. Denn seltener Schneeleopardennachwuchs lässt derzeit die Herzen in der Wilhelma höherschlagen.
 
Mit der Ausstellung „Expedition Schneeleo“ lädt der NABU zu einer Reise in das Reich der gefährdeten Großkatze. Sie erfahren, wie der Schneeleopard lebt, welchen Gefahren er ausgesetzt ist und was jeder beitragen kann, um die Raubkatze zu schützen.
Pfotenabdrücke im Sand erstellen, Beutetiere auf einem Monitor fangen, eine echte, von Wilderern beschlagnahmte, Eisenschlagfalle erkunden: die Mischung aus digitalen und analogen Aktionen machen die Ausstellung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Am Ende der zwölf Länder-Stationen kann man dem „Geist der Berge“ sogar Aug´ in Aug´ gegenüberstehen – per Augmented Reality.
 
Schneeleoparden zählen zu den seltensten Großkatzen der Erde. Weltweit leben nur noch 4.000 bis 6.400 von ihnen in freier Wildbahn. Im Oktober ist der Zoologisch-Botanische Garten Wilhelma von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Besuch der Ausstellung ist im Ticket enthalten.
 
Die aktuellen Regelungen der Wilhelma Stuttgart zum Infektionsschutz finden Sie auf www.wilhelma.de  Informationen zur Ausstellung: www.expedition-schneeleo.de und www.wilhelma.de, Informationen zum NABU-Schneeleopardenschutz: www.schneeleopard.de.
pm/Wilhelma