Vesperkirche kommt in diesem Jahr in die Tüte 73  |  18.11.2020 12:00

Die Ökumenische Vesperkirche in Heidenheim findet vom 17. Januar bis zum 10. Februar statt – in Pandemie-gerechter Form. Auch Konzerte und geistliche Betreuung wird angeboten.

Bilder

„Es kommt nicht in die Tüte“, dass die Ökumenische Vesperkirche wegen Corona ganz ausfällt. Darin war sich das Leitungsteam einig. Denn in den Corona-Monaten haben sich für viele nicht nur die finanziellen Nöte verschärft, auch der Wunsch nach Gemeinschaft und ungezwungener Begegnung ist größer denn je - ein Ort, an dem man herzlich willkommen geheißen wird, ist da umso wertvoller.
 
Wie gewohnt kann die Vesperkirche allerdings nicht stattfinden - die Gefahr, dass sich jemand infiziert, ist zu groß. Auch die Mitarbeiter dürfen diesem Risiko nicht ausgesetzt werden. Was aber lässt sich in dieser Situation tun?
 
Die Idee ist folgende:
Es werden an jedem Dienstag und Freitag von 11.30 bis 13.30 Uhr kostenlos Vespertüten ausgeben - bei Bedarf und großer Nachfrage gern auch an weiteren Tagen in der Woche. Dies geschieht ganz im biblischen Sinn: „Sie teilten aus unter alle, je nachdem es einer nötig hatte . . .
 
Gleichzeitig besteht die Möglichkeit zum Seelsorgegespräch. Die Pfarrer und die pastoralen Mitarbeiter werden sich abwechselnd dafür Zeit nehmen. Damit soll gezeigt werden: Es wird nicht vergessen, dass es materielle und seelische Not unter uns gibt, und es ist Aufgabe der Ökumene, zu helfen und niemanden allein zu lassen.
 
Wie in den vergangenen Jahren werden an den Sonntagnachmittagen Konzerte in der Pauluskirche stattfinden, Beginn ist jeweils um 15 Uhr: Am 24. Januar Dörte Maria Packeiser und Volker Ahl mit „Paddington Bär und Babar, der Elefant“, am 31. Januar Maddalena Ernst mit Begleitung und am 7. Februar Siggi Schwarz and Friends.
 
Eine Teilnehmerbeschränkung ist nötig, damit die Abstände gewahrt bleiben. Es werden während der Ausgabe der Vespertüten kostenlose Einlasskarten ausgegeben.
 
Spenden für die Vesperkirche sind heuer besonders willkommen
Das Team der Vesperkirche hofft, dass sich ausreichend Mitarbeiter finden und auch Spenden in gewohnter Weise eingehen: Unter dem Stichwort „Vesperkirche“ auf das Konto der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde bei der Heidenheimer Volksbank, IBAN: DE41 6329 0110 0102 0000 00, BIC: GENODES1HDH. Denn dann werden die Tüten umseo praller gefüllt sein.