Ulla Coulin-Riegger liest aus ihrem Debut

 |  22

Nach den Sommerferien startet die Stadtbibliothek Heidenheim wieder mit einer Reihe von Veranstaltungen.

Bilder

Foto: Ulrich Pfeiffer

Am Freitag, 17. September, um 19 Uhr stellt die Autorin Ulla Coulin-Riegger ihren neuen Roman „Mutters Puppenspiel“ im Margarete-Hannsmann-Saal vor. Im Zentrum steht eine narzisstische Mutter, die ihre Tochter Lisette emotional missbraucht. Die Tochter, eine emanzipierte Ärztin, durchschaut zwar das Marionettenspiel ihrer Mutter ganz genau, kann sich aber trotzdem nicht aus der Liebesmanipulation dieser Frau befreien – bis ein Mann auftaucht und sie sich verliebt. Für wen entscheidet sich die Tochter?
 
Der Frau des ehemaligen Bürgermeisters Roland Riegger ist ein atemberaubendes Debut gelungen. Die erfahrene Psychotherapeutin beschreibt psychologisch genau, fesselnd und eindringlich das Phänomen der Liebesmanipulation.
 
Weitere Info und Karten unter www.bibliothek-heidenheim.de.
 
Ein gültiger 3G-Nachweis ist erforderlich.