Theateraufführung über Helmut Braig am 28./29. November in der Schranne 122  |  01.10.2020 18:00

Am 28. und 29. November 2020 ist im Bürgerhaus Schranne ein Theaterstück über das Leben des Giengener Künstlers Helmut Braig zu sehen.

Bilder

Foto: Sonja Fritz

 Beginn ist am 28. November um 20 Uhr, am 29. November bereits um 17 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
 
„BRUCHSTÜCKE - HELMUT BRAIG“ ist eine Zeitreise durch das spannende und außergewöhnliche Leben des Künstlers Helmut Braig, der in seiner Arbeit sehr different, in seinen Aussagen aber stets sehr klar blieb.
 
In Bruchstücken und Rückblicken erzählt der Experimentator über die Erlebnisse an der Front und seine große Liebe, wie er nach schwerer Krankheit nach dem Krieg wieder Fuß fasste und auf Capri wirkte. Er schuf preisgekrönte Kinderwelten und Filme. In seinen eigenen Werken ging Helmut Braig mit der Gesellschaft hart ins Gericht. Er verurteilte den Krieg und den Massenkonsum. Braig stellte den geistigen Aspekt des schöpferischen Individuums in den Vordergrund. Seine Philosophien von Freiheit und Liebe sind heute präsenter denn je.Norbert Sluzalek ist als Helmut Braig zu sehen. Regie führen Hubertus Rösch und Sonja Fritz. Die Inszenierung basiert auf Helmut Braigs Buch „Bruchstücke“, das von Sonja Fritz und Hubertus Rösch für die Bühne adaptiert wurde.
 
„BRUCHSTÜCKE - HELMUT BRAIG“ ist eine Produktion des Ensembles Theater im Kunstwerk in Zusammenarbeit mit der Stadt Giengen und wird gefördert durch die Kultur-Stiftung Giengen.
 
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt es sich, die Karten im Vorverkauf zu erwerben. Karten gibt es zum Preis von 16 Euro / 12 Euro (ermäßigt) bei Schreibwaren Süßmuth Giengen, der Tourist-Information Giengen oder bei der Buchhandlung Bücherzauber in Heidenheim. Gegebenenfalls gibt es noch Karten an der Abendkasse. Diese kosten dann jeweils 3 Euro mehr.