Streuobst-Aktionen bis in den November

 |  54

Die AG Streuobst bietet in der Bio-Musterregion Heidenheim verschiedene Veranstaltungen an. Los geht’s am Dienstag, 24. August, mit „Äpfel & Apfelbeeren – Außergewöhnliches auf der Alb“.

Bilder
SIE KENNEN SICH AUS: Die Mitglieder der AG Streuobst engagieren sich für den Erhalt unserer Streuobstwiesen. Allen Interessierten stehen sie mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Johanna Böll

SIE KENNEN SICH AUS: Die Mitglieder der AG Streuobst engagieren sich für den Erhalt unserer Streuobstwiesen. Allen Interessierten stehen sie mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Johanna Böll

Foto: Johanna Böll

In der Bio-Musterregion Heidenheim engagieren sich verschiedene Menschen für den Erhalt von Streuobstwiesen – darunter auch die aus der Initiative um die Bio-Musterregion heraus neu entstandene AG Streuobst.
 
In der Gruppe haben sich Landwirte, Mostereibesitzer, ein Gastronom und Streuobst-Stückchen-Besitzer zusammengefunden. Eines der Ziele ist die gemeinschaftliche Herstellung und Vermarktung regionaler Bio-Streuobst-Produkte. Um die ökologisch wertvollen Streuobstwiesen zu schützen und die Menschen für diesen Teil der Kulturlandschaft zu begeistern, bietet die Gruppe ein Netzwerk zum Austausch und möchte mit Aktionen rund um das Streuobst auf das Thema aufmerksam machen.
 
„Interessierte können mit uns über Streuobstwiesen wandern, Baumschnittkurse belegen und an Aktionen zur Wissensvermittlung und zum Genießen teilnehmen“, erklärt Jutta Blumenröther. Für dieses Jahr sind noch einige Veranstaltungen geplant.
 
Dienstag, 24. August 14 Uhr „Äpfel & Apfelbeeren – Außergewöhnliches auf der Alb“ mit Jutta Blumenröther, Aronia-Erzeugung, Mosterei-Besichtigung und Verkostung bei Jutta’s Albobst in Gussenstadt, Info und Anmeldung: Tel. 0152.02033604
 
Sonntag, 29. August 15 Uhr „Die Vielfalt alter Apfel- und Birnensorten“ mit Thomas Junginger, Obstgarten-Führung zum Kennenlernen und Genießen alter Obstsorten, Apfelsaft- und Mostverkostung auf der Streuobstwiese beim Wasserturm Gerstetten. Info und Anmeldung: Tel. 0171.5291511
 
Sonntag, 12. September 18 Uhr „Vom Streuobst über die Maische zum Destillat - Von der Kunst des Schnaps Brennens“ mit Armin Hochstatter, Gasthaus Hirsch Neresheim, Info und Anmeldung: Tel. 0163.2765039 Samstag, 9. Oktober 18 Uhr „So schmeckt Heimat - Härtsfelder Früchtchen und was daraus werden kann“ mit Armin Hochstatter, Destillat-Tasting und Brennerei-Besichtigung, Gasthaus Hirsch Neresheim, Info und Anmeldung: Tel. 0163.2765039
 
Sonntag, 21. November 15 Uhr Fachvortrag „Alte Äpfel- und Birnensorten für die Alb“ mit Thomas Junginger, Dock 33 im Leibniz-Campus Heidenheim, Info und Anmeldung: Tel. 0171.5291511
 
Nähere Informationen zu den Veranstaltungen findet man auch online unter www.biomusterregionen-bw.de/heidenheim. Personen, die sich für die AG Streuobst interessieren, sind jederzeit herzlich willkommen, ihre eigenen Ideen miteinzubringen. Bei Fragen hilft Jutta Blumenröther unter Tel. 0152.02033604 oder per E-Mail an juttablu@gmx.de weiter.
 
Landratsamt