Stadtwerke Heidenheim: Heizen mit Öl und Gas wird teurer 32  |  19.11.2020 14:00

Die Stadtwerke Heidenheim erhöhen den Gaspreis zum 1. Januar. Allerdings falle die Anpassung wegen günstiger Energiepreise moderat aus, wie das Unternehmen mitteilt.

Bilder

Foto: stock.adobe.com/emmi

Hintergrund ist der CO2-Preis auf Benzin, Diesel, Heizöl und Gas, den die Bundesregierung zum neuen Jahr einführt. Dieser soll dabei helfen, die Klimaziele zu erreichen und ist Teil des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung. Der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid wird dabei mit einem CO2-Preis in Höhe von 25 Euro pro Tonne belegt. Umgerechnet entspricht dies einem Aufschlag von netto 0,455 Cent pro Kilowattstunde auf den Gaspreis, gleichzeitig sinken die Netzentgelte leicht um netto 0,013 Cent pro Kilowattstunde.
 
Deshalb liegt die Preisanpassung bei vergleichsweise moderaten 0,33 Cent pro Kilowattstunde netto. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Gasverbrauch von 20 000 Kilowattstunden pro Jahr beträgt die Gaspreisanpassung netto 5,50 Euro im Monat (5,6 Prozent).
 
Die Strompreise bei den Stadtwerken bleiben über den Jahreswechsel hinaus dagegen stabil. Die Netzentgelte verzeichnen im neuen Jahr hingegen einen leichten Anstieg um netto 0,181 Cent pro Kilowattstunde. Somit heben sich die Preisentwicklungen gegenseitig auf.