Soziales Netzwerk für Gründer 13  |  15.11.2020 15:00

Die Gründungswerkstatt Ostwürttemberg (GWO) ist Teil der bundesweiten IHK-Gründungswerkstatt-Familie. Seit 2019 haben beinahe 140 Nutzer die regionale Plattform genutzt, um gemeinsam Gründungsvorhaben zu planen und bei Bedarf Experten der Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg in den Projektraum hinzuzuziehen.

Bilder

Foto: stock.adobe.com/Drobot Dean

Seit Ende Juli präsentiert sich die Gründungswerkstatt Ostwürttemberg in einem neuen Design. Sie wurde überarbeitet, neu strukturiert und mit neuen Funktionen aufgefrischt. Mit der neuen Version steht das erste soziale Netzwerk exklusiv für Gründer bereit.
 
Das Ziel der Neuerungen ist es, den Gründern noch besser bei der Orientierung zu helfen und sich künftig auch in der Gründungswerkstatt bundesweit über alle Branchen hinweg zu vernetzen. „Vernetzung ist für Jungunternehmer wichtig, um Kooperationspartner zu finden, sich auszutauschen, sich fachlichen Rat einzuholen oder neue Geschäftsideen gemeinsam zu entwickeln“, so Markus Schmid, Leiter des IHK-Teams Gründung und Unternehmensservice.
 
Auf der Startseite haben Gründer in ihrem persönlichen Bereich alles im Blick. Beiträge aus globalen und regionalen Gruppen sowie Know-how aus den verschiedensten Fachgruppen. Im Newsfeed lassen sich die Interessen individuell personalisieren.
 
Mit der Gründungswerkstatt wird den Gründern nun auch geholfen, sich bundesweit auszutauschen und in Kontakt zu bleiben. Künftig kann ein Nutzer einem anderen Gründungswerkstatt-Nutzer eine Kontaktanfrage senden, um ihn zu seinen persönlichen Kontakten hinzuzufügen und sich mit ihm zu vernetzen.
 
Ebenfalls neu ist das Newsfeed „Gründungswerkstatt Deutschland“ über das alle Nutzer sowohl Gründer und Gründerinnen und auch die Experten einen Beitrag posten können. Damit bietet die Gründungswerkstatt Ostwürttemberg kostenfrei alle Voraussetzungen, um erfolgreich zu Gründen.
 
Hier lässt sich ganz einfach die eigene Geschäftsidee konkretisieren und am Ende des Prozesses ein Businessplan erstellen. Dies geht allein oder unabhängig vom Aufenthaltsort auch im Team.
 
Per Mausklick können Experten der IHK, Steuerberater oder auch die Hausbank mit eingebunden werden. Mit der Neuerung ist es auch möglich, sich mit anderen jungen Unternehmen zu vernetzen.
 
pm/IHK Ostwürttemberg