Rock-Beben in der Innenstadt Neu  |  18.07.2021 15:00

Einen regelrechten wilden Rock-Wirbelwind erzeugten Siggi Schwarz (Gitarre), Manfred Kubiak (Bass), Timo Landenberger (Schlagwerk) und Hendrik de Rijke (Gesang) bei der erfolgreichen samstäglichen Reihe „Kultur in der City“ am Samstagvormittag in der Heidenheimer Innenstadt.

Bilder

Ihrem Motto „Born to be wild“ wurden die vier leidenschaftlichen Rockmusiker mehr als gerecht und Innenstadtbesucher konnten sich von Glücksgefühlen durch furiose Interpretationen der großen Klassiker der Blues- und Rock-Historie, wie z. B. „White Room“, „Mustang Sally“, „Wild Thing“ mitreißen lassen und im Königsbräu-Troß vom Wochenmarkt über die Schloss-Apotheke, den Eugen-Jaekle-Platz bis zu den Schloss-Arkaden „rockwandern“.
 
Rock zog in diesen drei Stunden alle Generationen an: Von der Rockgeneration, die die Geschichte das Genre von Beginn an miterlebt hatte und nostalgisch den Soli von Schwarz oder Kubiak mitfieberte, bis zu Kleinkindern, die noch im Weitergehen weitertanzten, nachdem ihre Eltern sich eine Weile lang der alles belebenden „Circus“-Musik mithingegeben hatten.
 
Kaum ein Fuß blieb still stehen, es wurde mitgewippt, teils mitgesungen. „Come Together“! lautete die wiederholte Aufforderung der Band mit dem Titel der Beatles. Und das erreichten sie auch. Passanten, Bekannte und neue Gesichter, Familien, Innenstadtkunden, Gastronomen, Fans und Angestellte der Stadt Heidenheim standen beisammen – selbstverständlich mit Maske und Abständen – und genossen gemeinsam Konzertfeeling.
 
Siggi Schwarz bedankte sich bei der Stadt Heidenheim und dem Gemeinderat, welche die Reihe „Kultur in der City“ für Künstler und Publikum ermöglichen. dast