Parkanlage in Heidenheim eröffnet 81  |  08.07.2021 12:00

Am Mittwoch, 7. Juli, hat Oberbürgermeister Bernhard Ilg den neuen Spiele- und Entspannungspark direkt am Brenzufer in der Ludwig-Lang-Straße und mit Schlossblick eröffnet.

Bilder
(v.l.:) Peter Hesse, Andrea Nussbaum (Fachbereichsleitung Stadtentwicklung, Umwelt und Vermessung) und OB Bernhard Ilg.

(v.l.:) Peter Hesse, Andrea Nussbaum (Fachbereichsleitung Stadtentwicklung, Umwelt und Vermessung) und OB Bernhard Ilg.

Foto: Daniela Stängle

Würden Sie gerne rauschendem Brenzgegurgel lauschen und dabei auf innovativen, ergonomisch geformten Riesen-Holzliegen entspannen? In der Heidenheimer Ludwig-Lang-Straße ist dies ab sofort möglich! Denn am Mittwoch, 7. Juli, hat Oberbürgermeister Bernhard Ilg den neuen Spiele- und Entspannungspark direkt am Brenzufer in verkehrsberuhigter Lage und in Brenzbrückennähe mit Schlossblick eröffnet.
 
Eine atmosphärische und zugleich monumentale Holzskulptur im Zentrum des definierten neuen Miniparks an der Brenz ziert die Umgebung und ist zugleich funktional: Zwischen den zur Kugel geformten Holzbögen spannt sich ein sternenförmiges 3D-Seilgeflecht auf, in dem Kinder ihre Kraft, Geschicklichkeit und ihren Sinn für den Spaß am gemeinsamen Spiel trainieren können. Ein hell geschlängelter, witterungsdurchlässiger Weg für ein gesundes Stadtklima begrenzt die Anlage zur Brenzpromenade hin. An der Ludwig-Lang-Straße entlang befinden sich neue Kurzhecken und bequeme Parkbänke zum Verweilen. Im Frühling wird eine Zierkirschenallee die Straße an der Brenzpromenade in zartes Kirschblüten-Rosé tauchen.
 
Acht „Klimabäume“ wurden auf dem Gelände des „Ludwig-Lang- Parks“ gepflanzt, die auch Klimawandel-Bedingungen Stand halten können: Zierkirsche, Schwarzpappel, Silberahorn, Mehlbeere, Schnurbaum, Silberlinde, Felsenbirne, Eiche, wie Stadtplaner und Projektleiter Peter Hesse erklärte. Die beiden überdimensionalen, 360° Grad drehbaren Sonnenliegen prägen den Minipark-Eindruck als Blickfang mit und bieten einen Rundum-Stadtblick mit Extravaganz.
 
Das Stadtentwicklungsprojekt Plouquet Areal mit seinem ökologischen Aufwertungscharakter für die Innenstadt kann mit dem neuen Kleinod als würdig vollendet betrachtet werden. Oberbürgermeister Ilg stellte fest: „Es braucht den Mut einer Verwaltung, ein Projekt dieser Größenordnung anzupacken. Man kann sehen, dass sich der Mut gelohnt hat!“
 
Daniela Stängle