Opernfestspiele: Karneval der Tiere lockte viele Familien Neu  |  21.07.2021 15:00

Kinder lernten erste Schritte zur hohen Opernkunst spielerisch im Brenzpark Heidenheim.

Bilder
zur Bildergalerie

Am vergangenen Sonntag hatten sich die Opernfestspiele Heidenheim (OH!) für alle Kinder im Konzertsommer 2021 etwas ganz Besonderes einfallen lassen.
 
Der professionelle Schauspieler Timo Klein und das Solisten-Ensemble D'Accord waren am Kinderhaus im Brenzpark zu Gast. Die am östlichen Grashügel installierten Steinbänke wurden mit bequemen, schwarz-roten OH! Sitzkissen belegt. Und los ging es!
 
Gleich zwei Mal (13 und 15 Uhr) nahm der als vegetarischer Wolf verkleidete Timo Klein im kabarettistischen Theatermodus die faszinierten jungen Zuschauer und ihre Elten mit auf eine Reise zum Karneval der Tiere von Camille Saint-Saens. Selbst die Musikanten, die im Grunde Faultiere seien, hätten sich verkleidet - als Menschen, verriet der Graupelz seinen gespannten Zuhörern, die er mit gewitzten Wortspielen zu tierischen Redewendungen gezielt zum Lachen bringen konnte.
 
Von den Kamelen im Wüstensand bis in die tiefsten Unterwasserwelten zum König der Meere führte die Reise zu verkleideten Karnevalstieren. Amüsante Karnevals-Reisebeschreibungen erfüllten die Wolfsbühne zwischen Orchester und Publikum und wechselten sich mit den musik- und lautmalerisch anmutenden Orchestereinlagen des D'Accord-Miniorchesters ab.
 
Flughörnchen surrten mit Querflötenklirren durch die Lüfte, die Klarinette imitierte ein kletterndes Oktopus, Elfi, der weiße Elefant wurde vom ebenso fülligen Kontrabass imitiert, Esel tanzten mit geigendem I-A über die Eselsbrücke einen rasanten, spanischen Flamenco. Kunststücke gab es mit artistischen Delfinen - der Kontrabassist ließ sich als Delfin zur Begeisterung des Publikums zu einer kleinen Breakdance Vorführung hinreissen - bis das Blubbern des zarten Glockenspiels den Meeressäuger klanglich über die Wasseroberfläche schnellen hieß.
 
Das große Karnevalsfinale mündete in die Wassershow des schwarzen Schwans im edlen Cellosolo, die klassischen Konzertmeister verbeugten sich vor ihrer Zuhörerschaft. Doch vorbei war der Nachmittag noch lange nicht! Mitarbeiter der Opernfestspiele Heidenheim hatten eine Schnitzeljagd vorbereitet, die von den Kindern rege wahrgenommen wurde.
 
Hierbei gab es einiges an angewandtem musikalischem Know-How zu lernen. Beispielsweise wurde im Halbkreis gemeinsam Cancan gelernt. Mit Stephan Knies (Dramaturg, Violinist und Pressesprecher) war der französische Tanz mit rasanter Fidel im Beinaufwirbeln einstudiert. dast