Opernfestspiele Heidenheim: Serenaden im Rittersaal & mehr 54  |  30.06.2020 15:00

Unter dem Namen „Klappstuhlkonzerte“ präsentieren die Heidenheimer Opernfestspiele im Juli Serenaden im Rittersaal auf Schloss Hellenstein.

Bilder
Beim Jazzfrühstück

Beim Jazzfrühstück

Foto: Oliver Vogel

Unter dem Namen „Klappstuhlkonzerte“ präsentieren die Heidenheimer Opernfestspiele im Juli Serenaden im Rittersaal auf Schloss Hellenstein in Anlehnung an die Anfänge der Opernfestspiele im Jahr 1964. Die Serenadenbesucher hatten damals auf Klappstühlen gesessen. Ausweichort bei schlechtem Wetter ist das Foyer des Congress Centrums.
 
Das OH!-Sommeprogram enthält zudem Überraschungsauftritte in der Innenstadt, Jazzfrühstücke, eine Rundfunk-Liveübertragung und die Schlossbergtafel.
 
Serenadenprogramm

  • Samstag, 4. Juli, 18 Uhr, 19.30 Uhr: Bläser-Ensemble der Cappella Aquileia (z.B. George Gershwin-Werke).
  • Samstag, 11. Juli, 18 Uhr, 19.30 Uhr: Streichquintett der Cappella Aquileia (z.B. Antonin Dvorak).
  • Samstag, 18. Juli, 18 Uhr, 19.30 Uhr, 21 Uhr: Cappella Aquileia (Leitung: Prof. Marcus Bosch. Z.B. Mozart).
  • Samstag, 25. Juli: Gesangssolisten der OH!

 
Jazzfrühstücke
Im Brunnengarten auf Schloss Hellenstein ist an den Sonntagen 5., 12. und 19. Juli jeweils ab 11 Uhr eine Band zum Jazzfrühstück zu hören.
 
OH! überrascht in der Innenstadt
Vormittags an Julisamstagen beschenken Opernfestspielkünstler die Heidenheimer Innenstadt mit Auftritten im Hutkonzertstil - Eintritt frei!
 
Festspielradio
Sonntag, 26. Juli, 13 Uhr: Der SWR4 überträgt die Cappella Aquileia live als „Klangwolke“ aus dem CC.
 
Schlossbergtafel
Sonntag, 26. Juli, 11 Uhr: Musikalisch-kulinarischer Genuss auf dem Schlossberg.
 
Eintrittskarten für Klappstuhlkonzerte und Jazzfrühstücke:
Tourist-Information im Elmar-Doch-Haus, Tel. 07321-327-7777, Online: www.opernfestspiele.de