Mentorinnen-Programm für Migrantinnen rezertifiziert

Landratsamt Heidenheim 23

Das von den Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg entwickelte Programm, das sich speziell an Frauen mit Migrationshintergrund richtet, feiert 2021 sein fünfjähriges Bestehen.

Bilder

Foto: stock.adobe.com/Prostock-studio

Ein Jubiläum, das sich auch in Bezug auf die Zahl der Mentorinnen und Mentees widerspiegelt. Für den Landkreis Heidenheim sind es konkret zwölf Tandems. Das heißt, zwölf Mentorinnen unterstützen zwölf Frauen mit Migrationshintergrund auf dem persönlichen Weg in Richtung beruflicher Integration. Dies zeigt deutlich, wie wichtig das Programm für alle Beteiligten ist. Denn nicht nur die Mentees lernen, auch für die Mentorinnen ist der persönliche Gewinn nicht zu unterschätzen. "Diese Zeit war für mich eine ganz besondere. Die Zähigkeit meiner Mentee, der große Wille auch beruflich in Deutschland anzukommen, hat mich sehr beeindruckt. Viele Themen haben wir klären können. Unter anderem das Verständnis für die unterschiedlichen Einstufungen ihrer beruflichen Qualifikationen", so eine Mentorin, die 2020 für die Kontaktstelle Frau und Beruf-Heidenheim aktiv war.
 
Ziel des Mentorinnen-Programms ist, dass Mentees und Mentorinnen sich vertrauen, sich austauschen und Ideen und Möglichkeiten miteinander besprechen. Damit dies gelingt, brauchen sie gute Rahmenbedingungen in Form eines durchdachten Programms.
 
Der wissenschaftliche Beirat der DGM (Deutsche Gesellschaft für Mentoring) bestätigte mit der Zertifizierung und der nun erfolgten Rezertifizierung des Mentorinnen-Programms für Migrantinnen der Kontaktstellen Frau und Beruf eine hervorragende Qualität der Maßnahmen, auf die sich alle Beteiligten verlassen können.
 
Im Landkreis Heidenheim betreut Karin Niederführ von der Kontaktstelle Frau und Beruf dieses Programm. Sie bringt Mentorinnen und Mentees zusammen, organisiert Treffen und Veranstaltungen und begleitet die Tandems. "Dieses Programm bietet eine klare Struktur sowohl für die Mentorin als auch für die Mentee. Beide Seiten wissen, was sie erwartet. Und das ist mir sehr wichtig", so Karin Niederführ.
 
Ein besonderes Ereignis im Mentorinnen-Programm sind die Auftakt- und Abschlussveranstaltungen, die normalerweise in Stuttgart stattfinden. Mentorinnen und Mentees aus ganz Baden-Württemberg lernen sich kennen und haben in Workshops die Möglichkeit, ihre Themen zu besprechen. Für die Abschlussveranstaltung in diesem Jahr und für die Auftaktveranstaltung im kommenden Jahr wurde die Entscheidung getroffen, beide online durchzuführen.
 
Interessierte, die den Wunsch haben, Näheres über das Programm zu erfahren oder eventuell an der Abschlussveranstaltung teilzunehmen, dürfen Sie sich gerne mit Frau Niederführ von der Kontaktstelle Frau und Beruf in Heidenheim in Verbindung setzen. Unter https://www.frau-beruf.info/ueber-uns/mentorinnenprogramm/ finden sich weitere Informationen sowie die Kontaktdaten.