Meisterhaftes aus dem Landkreis Heidenheim 51  |  25.11.2020 07:00

13 Handwerker der Handwerkskammer Ulm sind Landessieger

Bilder

13 junge Handwerker aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm sind Landessieger im Wettbewerb „Profis leisten was (PLW)“. Im Wettbewerb messen sich die besten Handwerksgeselen in Baden-Württemberg. Die Gewinner qualifizierten sich für den Bundeswettbewerb. Insgesamt drei junge Handwerkinnen und zehn Handwerker aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm von insgesamt 84 Landessiegern haben es mit ihren herausragenden Leistungen aufs Siegerpodest geschafft.
Sie haben ihre Perspektiven im Handwerk erkannt und genutzt. Als qualifizierte Fachkraft kann man eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten: Meisterbrief, Betriebsgründung oder Studium – mit einer Ausbildung im Handwerk hält sich ein junger Mensch alle Karrieremöglichkeiten offen.

Der Leistungswettbewerb findet bereits seit 1951 statt. Junge Handwerkerinnen und Handwerkern unter 27 Jahren stellen auf Kammer-, Landes- und auch Bundesebene ihre Fähigkeiten unter Beweis und messen sich. Bedingt durch die Corona-Pandemie wurden die Sieger in diesem Jahr über das Ergebnis der Gesellenprüfungen ermittelt.
Aufgrund der aktuellen Lage wird die Schlussfeier des Leistungswettbewerbs (PLW) auf Bundesebene am 5. Dezember 2020 in Berlin als Livestream in einem virtuellen Format stattfinden.
In diesem Jahr haben bislang 2765 junge Menschen eine Ausbildung im Ulmer Kammergebiet begonnen. Auch nach dem Ausbildungsstart sind noch rund 1000 Lehrstellen von der Ostalb bis zum Bodensee unbesetzt. Wer eine Lehre oder ein Praktikum im Handwerk beginnen möchte, kann sich online über freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze informieren (www.lehrstellen-radar.de).
1. Landessieger der Handwerkskammer Ulm aus dem Landkreis Heidenheim:
Tim Hans-Jörg Junginger, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik bei Schleicher GmbH aus Gerstetten.
Florian Eberhardt, Klempner bei Robert Smejkal GmbH & Co. KG aus Heidenheim a.d. Brenz.
Quirin Steiner, Drechsler bei Hans Georg Weiß aus Sontheim.
Quelle: Handwerkskammer Ulm