Lerntreff in der Oststadt gestartet: Kinderschutzbund unterstützt Grundschüler 62  |  15.10.2020 12:00

Im Oktober hat der Kinderschutzbund einen Lerntreff für Grundschulkinder in der Heidenheimer Oststadt begonnen.

Bilder
Wolfgang Hurler, Kerstin Krieger, Michael Wohlstein.

Wolfgang Hurler, Kerstin Krieger, Michael Wohlstein.

Foto: Kinderschutzbund

Es handelt sich um ein kostenloses Lern- und Förderangebot für Schüler*innen der Ostschule. Sprachliche Defizite und fehlende Unterstützung von Seiten des Elternhauses erschweren den schulischen Alltag. Durch die Schulschließung während der Coronazeit haben sich die Schwierigkeiten noch verschlimmert.
 
Kerstin Krieger betreut das Projekt seit einem Jahr und steht nun selbst als Lernbegleiterin zur Verfügung Mit dem ehemaligen Geschäftsmann und Ausbilder Wolfgang Hurler sowie dem Familienvater und Freiberufler Michael Wohlstein hat sie seither zwei weitere Ehrenamtliche dazu gewonnen. Beide wollen etwas weitergeben, um Kindern, die nicht die besten Startbedingungen haben, bessere Chancen zu ermöglichen.
 
Der Lerntreff findet außerhalb der Ferien jeden Freitagnachmittag ab 14 Uhr im Kinderschutzbund Heidenheim, Robert-Koch-Straße 28 statt.
 
Die Aufgaben als Lernbegleiter sind vielfältig. Sie vertiefen die Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen, sind bei schulischen Herausforderungen behilflich und stehen als Mentoren mit Rat und Tat zur Seite. Eltern können ihre Kinder jetzt für den Lerntreff anmelden.
 
Weitere Lernbegleiter werden gesucht. Eine Ausbildung ist nicht erforderlich, aber man sollte Spaß daran haben, sich in schulische Fragen einzudenken und sein Wissen weiterzugeben. Auch Schüler der Oberstufe können sich melden.
 
Der Lerntreff ist Teil des Stadtteilprojektes „Bunte Oststadt“, das im Rahmen der nichtinvestiven Städtebauförderung (NIS) durch die Stadt Heidenheim und das Land Baden-Württemberg gefördert wird.
 
Weitere Infos auf www.bunte-oststadt.de.
Kontakt: Kerstin Krieger, Tel. 07321-355 21 05 oder kerstin.krieger@kinderschutzbund-hdh.de
 pm/Kinderschutzbund