Land ersetzt Eigenanteile für nicht genutzte Abo-Schülertickets 24  |  19.05.2020 09:00

Die Eigenanteile werden für zwei Monate ersetzt.

Bilder

Foto: stock.adobe.com/maho

Nach langwierigen Verhandlungen mit den Verbänden hat das Land Baden-Württemberg am 12. Mai in einem Kabinettsbeschluss der Landesregierung entschieden, den Elternanteil an nicht genutzten Schülertickets während der Corona-Pandemie zu ersetzen. Das teilt das Landratsamt Heidenheim in einer Pressemitteilung mit.
 
Da die Tickets von Mai bis zu den Pfingstferien von den meisten Schülern kaum oder nur wenig genutzt werden können, sollen die Familien bis zu den Sommerferien von zwei Monatsraten ihrer selbst zu zahlenden Eigenanteile entlastet werden. Vorgesehen sei, dass zwei Monatsraten der Abos nicht abgebucht werden, sofern die Abos nicht gekündigt wurden.
 
Das genaue Verfahren für die Umsetzung werde in den nächsten Tagen von Vertretern des Landes und der Kommunen gemeinsam festgelegt. Für Kunden des Heidenheimer Tarifverbundes (htv) bedeute das, dass die Eigenanteile vom htv-Abo-Center für alle, die nicht gekündigt haben, in den Monaten Mai und Juni 2020 nicht eingezogen werden.