„Hybrider Handel“ im Fokus 25  |  29.12.2020 10:00

Der lokale Online-Marktplatz „HeidenheimErleben“ hat sich etabliert – und wird stetig weiterentwickelt. Hier bieten sich Chancen für Handel und Dienstleister in einem sich ständig wandelnden Geschäftsumfeld.

Bilder
„HYBRIDER HANDEL“ UNTER DEM HELLENSTEIN: Unter www.heidenheimerleben.de findet man eine Vielzahl von Informationen, Angeboten und Möglichkeiten, wie man in der sich ständig wandelnden Geschäftswelt bestehen kann.

„HYBRIDER HANDEL“ UNTER DEM HELLENSTEIN: Unter www.heidenheimerleben.de findet man eine Vielzahl von Informationen, Angeboten und Möglichkeiten, wie man in der sich ständig wandelnden Geschäftswelt bestehen kann.

Foto: Screenshot

Vielerorts lassen sich Veränderungen in den Innenstädten feststellen, die den Einzelhandel und die Gastronomie betreffen – auch in Heidenheim. Die starke Zunahme des Online-Handels und andere Auswirkungen der Digitalisierung sowie der immer akuter werdende Fachkräftemangel steigern den Handlungsdruck im Einzelhandel, aber auch in der Politik, dieser Entwicklung durch geeignete Maßnahmen entgegenzutreten. Dieser Prozess wurde nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie stark beschleunigt – mögliche Lösungswege bietet der „Hybride Handel“.
Um Händler, Gastronomen und Dienstleister in Heidenheim zu unterstützen, wurde bereits Anfang 2018 die Plattform www.heidenheimerleben.de ins Leben gerufen. Die Seite ist vorrangig konzipiert als Informationsplattform der lokalen Anbieter, sie ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt: „HeidenheimErleben“ wurde entwickelt vom Dienstleistungs- und Handelsverein (H.D.H.), der Werbegemeinschaft Schloss Arkaden und der Stadtverwaltung und wurde zusammen mit einem Heidenheimer Startup-Unternehmen vor Ort programmiert und umgesetzt.
Erklärtes Ziel war es, den Heidenheimer Handelsbetrieben den Onlinehandel noch stärker als Alternative und ergänzendes Geschäftsmodell zu vermitteln und als städtische Serviceleistung vor Ort für deren Kunden zu etablieren. Die Stadt Heidenheim und alle beteiligten Akteure tragen damit dem Trend zu und dem Interesse an regionalen und lokalen Produkten Rechnung und geben jedem Verbraucher die Möglichkeit, sich hier zentral über die Anbieter vor Ort und deren Produkte zu informieren.
Inzwischen bietet „HeidenheimErleben“ folgende Möglichkeiten:
Übersicht der Aktionen und Veranstaltungen der Händler, Gastronomen, Produzenten und Dienstleister in und um Heidenheim
Click & Collect: Die Möglichkeit, zentral über die Plattform eine große Auswahl regionaler oder im lokalen Handel erhältlicher Produkte online zu bestellen
Videos/Infotainment: In eigens produzierten Video-Shows beziehungsweise Einbindung von YouTube-Videos stehen Anbieter aus Heidenheim vor der Kamera – beispielsweise zum Thema Home-Workout. Die Startseite zeigt einen Auszug des aktuellen Show-Programms, ähnlich einem Fernsehprogramm
Aktuelle Informationen: Hier ist immer der aktuelle Stand zu finden zu geänderten Öffnungszeiten, Lieferservices, Versandoptionen, City Schexs, Zahlungsbedingungen und vielen anderen Themen
Mit dem ersten Aufschlag in Sachen Digitalisierung der Heidenheimer Händler, der durch die Corona-Pandemie Rückenwind erhalten hat, konnten innerhalb kürzester Zeit bereits nennenswerte Erfolge verzeichnet werden. Die weitere Zielsetzung ist klar: Nun muss es gelingen, diesen Weg fortzusetzen, weitere Anbieter auf die Nutzungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen und sie vom Mehrwert der digitalen Plattform zu überzeugen. Je größer und überzeugender das Angebot ist, desto erfolgreicher wird auch die Nachfrage sein. Wenn die Zahl der Anbieter und die der Nutzer weiter erhöht werden kann, wird das Modell „Hybrider Handel“ den Anbietern in der Heidenheimer Innenstadt und darüber hinaus nachhaltig helfen und sie in ihrer Gesamtheit zukunftsfest machen.
Nähere Informationen findet man unter www.heidenheimerleben.de.
Einfach mal reinklicken - der Besuch lohnt sich.