Heuer kein Fest zum Weltkindertag Neu  |  26.06.2020 09:00

Das Verbot für Großveranstaltungen wegen Corona wird bis 31. Oktober verlängert. Damit kann auch der Weltkindertag am 20. September nicht stattfinden.

Bilder
ES WÄRE SO SCHÖN GEWESEN: In diesem Jahr fällt aber auch das traditionelle Fest zum Weltkindertag der Pandemie zum Opfer.

ES WÄRE SO SCHÖN GEWESEN: In diesem Jahr fällt aber auch das traditionelle Fest zum Weltkindertag der Pandemie zum Opfer.

Foto: Oliver Vogel

Der Grund: Selbst mit einem Hygienekonzept würden sich zahlreiche Schwierigkeiten ergeben.
Eine extreme Begrenzung der Besucherzahl im Brenzpark wäre nötig. Spiel- und Mitmachangebote mit engem Körperkontakt wie Hüpfburgen oder ähnliches könnten nicht stattfinden, und auch für die Verpflegung oder ein Bühnenprogramm müssten zu enge Vorschriften eingehalten werden, die den Sinn des Festes in Frage stellen.
„Ein Familienfest auf einige wenige Menschen zu beschränken, macht keinen Sinn. Ich bedauere es sehr, dass wir den Weltkindertag, ein besonderes Ereignis für Groß und Klein, in diesem Jahr absagen müssen“, so Oberbürgermeister Bernhard Ilg. Für das kommende Jahr steht der Weltkindertag aber wieder in der Planung.
Hintergrund: Der Weltkindertag findet jährlich in Kooperation mit dem Kinderschutzbund und weiteren Heidenheimer Vereinen statt. Beim Kinder- und Familienfest im Brenzpark mit mehr als 25 Spielständen, Bastelaktivitäten, Hüpfburgen und Parcours gibt es normalerweise für Kinder viel zu entdecken und zu erleben. Der Weltkindertag findet stets im Rahmen eines kinderbezogenen Themas statt, im vergangenen Jahr stand das Thema Kinderrechte im Vordergrund der Veranstaltung.