Hellenstein-Gymnasium für Bildungspartnerschaft mit code‘n‘ground AG ausgezeichnet 84  |  26.02.2021 11:00

Die Preisverleihung des ersten Schulwettbewerbs „Bildungspartnerschaften digital“ hat am Donnerstag in einer Onlineveranstaltung stattgefunden.

Bilder
Die Preisverleihung fand online statt.

Die Preisverleihung fand online statt.

Foto: dast/Screenshot

Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Katrin Schütz, zeichnete 31 Schulen aus, darunter das Hellenstein-Gymnasium Heidenheim für seine Bildungspartnerschaft mit dem Heidenheimer Unternehmen code´n´ground. Zur Umsetzung der vorgestellten digitalen Projektideen erhalten die Siegerschulen ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro.
 
„Wir müssen unsere Jugendlichen fit für die digitale Zukunft machen. Die derzeitige Situation führt uns eindrücklich vor Augen: Gerade in Corona-Zeiten, in denen Betriebspraktika und ähnliche Formen der Berufsorientierung nicht stattfinden können, kommen virtueller Kommunikation und digitalen Inhalten eine besondere Bedeutung zu. Mit dem Wettbewerb schaffen wir einen Anreiz, die Digitalisierung bei der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen stärker zu nutzen und neue Ideen der Zusammenarbeit zu entwickeln“, betonte Katrin Schütz Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.
 
Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen sind ein wichtiges Instrument der beruflichen Orientierung. Sie wurden 2008 von Land und Wirtschaft ins Leben gerufen.
 
Beteiligen konnten sich alle weiterführenden allgemein bildenden Schulen aus Baden-Württemberg. Eingereicht wurden Wettbewerbsideen, mit denen das Potenzial der Digitalisierung gemeinsam mit den Bildungspartnern für die Berufsorientierung genutzt wird. Über 100 Projektideen aus allen weiterführenden Schularten, von Werkrealschulen über Real- und Gemeinschaftsschulen bis hin zu Gymnasien und Sonderberufsschulzentren, wurden eingereicht.
 
Weitere Informationen finden Sie hier:
www.bildungspartner-digital-bw.de
 
pm/Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg